hero_img size (w/h): 536x327 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/9718.jpg
Sunny side up & Co.: Spiegeleier ohne Salzflecken

Sunny side up & Co.: Spiegeleier ohne Salzflecken

Sunny side up & Co.: Spiegeleier ohne Salzflecken
36

Wie schnell?

Typ


Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 28. November 2008.
Foto: André Mühling, Stockfood, Foodstyling: Florian Spitta, Illustrationen: Rinah Lang

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • Eier nach Bedarf
  • Salz
  • etwas Öl oder Butter
  • Nach Geschmack: Salz, Pfeffer, gehobelte Alba-Trüffeln
Zubereitung:

Kein Frühstück ohne Ei: wenn das auch Ihr Motto ist, dann sind Sie hier richtig. Wir stellen Ihnen drei Varianten für Ihr morgendliches Spiegelei vor – garantiert ohne Salzflecken.

Zubereitung Sunny side up & Co:

»Ich liebe es, meine Spiegeleier ohne Trübung des Eigelbs zu salzen und zu pfeffern. Am liebsten mag ich es, wenn der noch weiche Dotter von einem milchigweißen Film überzogen ist. Dafür das Ei mit aufgesetztem Pfannendeckel braten – Vorsicht, die Garzeit verkürzt sich etwas.

Eine andere Möglichkeit ist, den Dotter vom Eigelb zu trennen. Für ein »sunny side up«, so der amerikanische Name, zuerst das Eiweiß in die Pfanne gleiten lassen, salzen und dann den Dotter aufsetzen. Der zieht das Salz von unten ein und braucht vor dem Servieren nicht mehr extra gewürzt zu werden.

Beim »sunny side down« – der dritten Methode zur Vermeidung hässlicher Salzflecken – werden die Spiegeleier, wenn das Eiweiß schon einigermaßen fest geworden ist, mit einem Bratenwender umgedreht und auf der anderen Seite noch kurz weitergebraten. Auch in diesem Fall sollte der Dotter nicht völlig erstarrt, sondern in der Mitte noch etwas weich sein.

Gehobelte Alba-Trüffeln auf dem sauber gewürzten Ei machen den morgendlichen Aromarausch perfekt.«

Tipp:

Für die fettfreie Variante Öl durch 2 EL Mineralwasser pro Ei ersetzen.

Probieren Sie auch diese Rezepte für Spiegeleier: Schwiegersohn-Spiegelei, doppeltes Schinken-Spiegelei und gratinierter Toast mit Ei, Speck und Pesto.

Weitere Rezepte für Ihr Frühstück haben wir Ihnen hier zusammengestellt, beispielsweise Shakshuka (Tomaten-Paprika-Eierpfanne), Rote-Paprika-Marmelade und Quark mit Leinöl, Nüssen und Beeren.

 

Ohne Salzflecken.

Eckart Witzigmann wurde 1994 vom Gault-Millau als "Jahrhundertkoch" ausgezeichnet, nach nur drei weiteren Köchen weltweit. 1980 erhielt sein Restaurant "Aubergine" in München als erstes in Deutschland drei Michelin-Sterne. Der Österreicher gilt als Pionier der Nouvelle Cousine im deutschsprachigen Raum.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort