hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/42979.jpg
»Trisara«: Thailändischer Papaya-Salat

»Trisara«: Thailändischer Papaya-Salat

»Trisara«: Thailändischer Papaya-Salat

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 16. März 2012.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion

, ,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 600 g grüne Papaya, geschält und entkernt
  • 300 g Karotten, geschält
  • Saft von 4 Limetten
  • 0,1 l Reisessig für Sushi-Reis
  • 3 EL Fischsauce
  • ½ rote Thai-Chili
  • 100 g Pomelo-Fruchtfleisch
  • 200 g Tomate, enthäutet
  • 100 g Erdnüsse, geröstet
Zubereitung:

Sie mögen Salat mal anders? Dann probieren Sie doch auch diesen Mangosalat mit Gurke, Chili und Koriander – oder den Gurken-Erdnuss-Salat mit (oder ohne) Rindfleisch-Spießen.

Viele weitere Rezepte mit Gemüse in der Hauptrolle finden Sie auch in dieser Kollektion.

Zubereitung:

Papaya und Karotten in sehr feine Streifen schneiden (zum Beispiel mit einem japanischen Gemüseschneider). Limettensaft, Reisessig, Fischsauce, Thai-Chili und Pomelo-Fruchtfleisch im Mixer mindestens fünf Minuten mixen. Durch ein feines Sieb passieren. Über die Papaya und Karotten geben. Kalt stellen und 1 Stunde ziehen lassen.

Die Tomate fein hacken und untermengen. Erdnüsse grob hacken. Salat auf 4 Schalen verteilen und mit den Erdnüssen bestreuen.

Tipp:

Der Salat passt gut zu würzigen Reisgerichten oder diesen Glücksrollen mit Huhn und Dip.

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

1 Beitrag zum Rezept

  1. Das Rezept 2 Jahren

    Ein Leser-Tipp: den Salat mit Koriander abschmecken.

Ihre Frage oder Antwort