hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/42979.jpg
»Trisara«: Thailändischer Papaya-Salat

»Trisara«: Thailändischer Papaya-Salat

»Trisara«: Thailändischer Papaya-Salat

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 16. März 2012.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion

, , ,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 600 g grüne Papaya, geschält und entkernt
  • 300 g Karotten, geschält
  • 4 Limetten (nur der Saft)
  • 0,1 l Reisessig für Sushi-Reis
  • 3 EL Fischsauce
  • ½ rote Thai-Chili
  • 100 g Pomelo-Fruchtfleisch
  • 200 g Tomate, enthäutet
  • 100 g Erdnüsse, geröstet
Zubereitung:

»Ich wünsche jedem Leser, dass er sein Paradies findet, wo auch immer es ist. Meines liegt auf der Halbinsel Phuket in Thailand. Es heißt »Trisara«, und wir sind nun schon das zweite Mal dort gewesen.

Was mich neben dem wunderbaren Zimmer, der unglaublichen Aussicht und dem herzlichen Service an diesem Hotel besonders begeistert, ist das Essen. Es gibt dort eine thailändische Hochküche: Klassische Rezepte kommen mit europäischer Gestaltung auf den Teller; sie sind feiner in der Abstimmung der einzelnen Komponenten. Außerdem ist die Säure prägnanter als in deutschen Thai-Restaurants, was an der Qualität der frischen Zitrusfrüchte liegt, die zum Säuern eingesetzt werden. Die Schärfe der Gerichte wird aber auf ausländische Gaumen abgestimmt. Exemplarisch dafür ist der Salat von grüner Papaya, Karotte und Tomate mit Erdnüssen. Er eignet sich hervorragend als Vorspeise oder auch als Beilage zu gedämpftem Fisch.«

Zubereitung »Trisara«: Thailändischer Papaya-Salat:

  1. Papaya und Karotten in sehr feine Streifen schneiden (zum Beispiel mit einem japanischen Gemüseschneider).
  2. Limettensaft, Reisessig, Fischsauce, Thai-Chili und Pomelo-Fruchtfleisch im Mixer mindestens fünf Minuten mixen. Durch ein feines Sieb passieren.
  3. Dressing über die Papaya und Karotten geben. Kalt stellen und 1 Stunde ziehen lassen.
  4. Die Tomate fein hacken und untermengen. Erdnüsse grob hacken. Salat auf 4 Schalen verteilen und mit den Erdnüssen bestreuen.

Tipp:

Der Salat passt gut zu würzigen Reisgerichten oder diesen Glücksrollen mit Huhn und Dip.

Sie mögen Salat mal anders? Dann probieren Sie doch auch diesen Mangosalat mit Gurke, Chili und Koriander – oder den Gurken-Erdnuss-Salat mit (oder ohne) Rindfleisch-Spießen.

Viele weitere Rezepte mit Gemüse in der Hauptrolle finden Sie auch in dieser Kollektion.

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

1 Beitrag zum Rezept

  1. Das Rezept 2 Jahren

    Ein Leser-Tipp: den Salat mit Koriander abschmecken.

Ihre Frage oder Antwort