hero_img size (w/h): 851x851 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2019/01/Wie-auf-Skihütte-Rezept-für-Mehlspeise-Rohrnudeln-Dampfnudeln-Germknödel-Buchtel-mit-Walnussfüllung-und-Orangensauce.jpg
Walnuss-Rohrnudeln mit Orangensauce

Walnuss-Rohrnudeln mit Orangensauce

Walnuss-Rohrnudeln mit Orangensauce
88
Rezept von Hans Gerlach

Für den Teig:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g Dinkelmehl 630 (oder normales Mehl)
  • 1 Pckg. Trockenhefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 150 g Butter (75 g weiche Butter und 75 g Butter für die Form)
  • 1 Ei
  • 1 Msp. Salz
  • optional: Puderzucker

Für die Füllung:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 50 g Marzipanrohmasse
  • 3 EL Milch
  • 75 g gemahlene Walnüsse
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Orangenlikör

Für die Sauce:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Bio-Orangen
  • 80 g Zucker
  • 200 g Crème fraîche

Zubehör:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • eine ofenfeste Form (ca. 28x16 cm)
  • Backpinsel
Zubereitung:

»Ob Germknödel, Dampfnudeln, Rohrnudeln oder Buchteln – die fluffigen Hefeknödel, die je nach Zubereitungsart gedämpft, mit Milch im Topf gegart oder im Ofen gebacken werden, sind eng verwandt. Ich stelle Ihnen heute eine Knödel-Variante mit Walnuss-Marzipanfüllung und einer Orangensauce mit Crème fraîche vor, die noch besser schmeckt als auf der Skihütte. Ich mag sie am liebsten im Ofen gebacken als Rohrnudeln mit aromatischer Kruste. Natürlich können Sie die Knödel auch dämpfen (siehe Tipp unten).«

Zubereitung Walnuss-Rohrnudeln mit Orangensauce:

  1. Alle Zutaten für den Teig mit den Knethaken eines Rührgerätes 5 Min. lang zu einem weichen Teig kneten. Mit einem Tuch zudecken und an einem warmen Platz gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (ca. 30-45 Min.). Den Teig zusammenschlagen und noch einmal verdoppeln lassen.
  2. Während der Teig geht, Füllung und Sauce vorbereiten: Marzipanmasse in kleine Stücke schneiden. Milch aufkochen, Walnüsse, Zucker, Marzipan und Orangenlikör zugeben und glatt rühren. Vom Herd nehmen und abkühlen.
  3. Für die Sauce die Orangen waschen, die Schale von einer Orange abreiben, den Saft von beiden auspressen. 80 g Zucker mit 2 EL Wasser in einem kleinen Topf kochen, bis der Zucker hellbraun karamellisiert. Mit dem Orangensaft ablöschen – Vorsicht, es zischt! Sirupartig einkochen, vom Herd nehmen. Die Orangenschale unter die Sauce rühren und abkühlen, zum mit der Crème fraîche mischen.
  4. Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad). Die restliche Butter schmelzen und in die Auflaufform geben.
  5. Den Teig auf eine mit reichlich Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben, mit einem Esslöffel 15-18 Stücke abstechen, zu flachen Kreisen drücken, auf jeden Kreis einen Teelöffel Nussfüllung setzen. Die Buchteln verschließen und nebeneinander in die Form setzen. Dabei jede fertige Buchtel dünn mit Butter aus der Form bepinseln.
  6. Noch einmal 15 Min. gehen lassen und dann auf der zweiten Schiene von unten ca. 25 Min. backen. Wenn Sie mögen mit Puderzucker bestäuben und mit der Orangensauce servieren.

Tipp für die gedämpfte Germknödel-Variante:

Sie können die Knödelchen genauso gut dämpfen. Am einfachsten geht das in einem Wok, wie in meinem Rezept für selbst gemachte asiatische Bun-Bao-Dampfsemmeln beschrieben. Oder Sie bringen einen möglichst breiten Topf mit einer Handbreit Wasser zum Kochen, legen ein Geschirrtuch über den Topf legen und binden es an den Henkeln fest. Nicht zu viele Knödel auf einmal auf den Topf legen, mit einem hohen Deckel oder einer passenden Metallschüssel zudecken und im Dampf 20 Minuten garen.

Vielleicht möchten Sie auch einmal Apfelschmarrn mit karamellisierten WalnüssenMohn-Nuss-Nudeln oder bayerische Dampfnudeln mit Vanillesauce aus unserer Kollektion mit Hütten-Klassikern probieren. Weitere Mehlspeisen – von Grießschnitten mit karamellisierten Äpfeln bis zu Topfenkrapfen – finden Sie hier.

Gebacken oder gedämpft als Germknödel, in jedem Fall noch besser als auf der Skihütte: Walnuss-Rohrnudeln mit Orangensauce.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
4 Kommentare

4 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. kadie-kadie 7 Monaten

    Wir haben das Rezept heute ausprobiert und beim Abloeschen des karamellisierten Zuckers ist dieser sehr schnell zu einer glasharten schwer loeslichen Schicht am Topfboden erstarrt. Was haben wir etwas falsch gemacht?

    • Das Rezept 7 Monaten

      Haben Sie während des Ablöschens gerührt? Nehmen Sie sonst beim nächsten Mal den Topf von der Flamme, geben Sie den Saft hinzu und rühren Sie die Mischung. Das Ganze dann langsam noch mal aufkochen lassen. Wir hoffen das hilft!

  2. hartwig7 7 Monaten

    Muss es wirklich Dinkelmehl sein?

    • Das Rezept 7 Monaten

      Dinkelmehl ist ein Vorschlag unseres Autors, Sie können aber auch normales Mehl verwenden. Wir haben die Angabe entsprechend ergänzt – vielen Dank für den Hinweis!

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken