hero_img size (w/h): 601x564 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/02/90860-e1486127185800.jpg
Zitronenküchlein

Zitronenküchlein

Zitronenküchlein
32
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für 12 kleine Kuchen oder Muffins

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1,5 saftige Bio-Zitronen
  • 100 g Puderzucker für die Glasur
  • 125 g weiche Butter und etwas Butter für die Formen
  • 3 Eier (Größe L)
  • 200 g Mehl (siehe unten für eine Variante mit der alten Einkorn-Getreidesorte)
  • 80 g Stärke
  • 120 g Zucker
  • 1,5 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
Zubereitung:

»Zu meinem dritten Geburtstag bekam ich einen funktionierenden Kinderherd geschenkt. Die Backformen dafür waren sehr klein, meist backte ich also einen kleinen Kuchen mit ein paar Löffeln Teig vom großen Kuchen, den meine Mutter in den großen Backofen schob.

Als berufstätige Mutter dreier Kinder griff sie damals oft zu einer Backmischung für Zitronenkuchen. Damals fand ich den Kuchen wunderbar – heute würde ich gerade so einen einfachen Rührteig abgesehen von einer Ausnahme (siehe unten) ohne Backmischung zubereiten. Die Arbeitsersparnis ist nämlich wirklich nicht groß.«

Diese einfachen Zitronenküchlein sind eine feine Süßigkeit zum Kaffee oder Frühstück mit Freunden. Auch die schnellen Buttermilch-Scones eignen sich dazu hervorragend. 

Weitere Rezepte für das – eilige oder ausgiebige – Frühstück finden Sie außerdem in dieser Kollektion.

Zubereitung:

Backofen auf 175 Grad vorheizen (keine Umluft). Die Zitronen heiß waschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen – zwei bis drei Teelöffel Saft mit 100 g Puderzucker verrühren, mit Folie zudecken und als Glasur beiseite stellen.

Butter mit dem Rührgerät gründlich weiß und schaumig schlagen. Die Eier nach nacheinander unterschlagen. Mehl, Stärke, Zucker und Backpulver mischen. Zusammen mit restlichem Zitronensaft, Zitronenschale und Milch unter die Eier-Mischung rühren – nicht sehr gründlich, dann werden die kleinen Kuchen besonders zart. Es dürfen ein paar Mehlklümpchen im Teig bleiben.

In gebutterte Muffinformen füllen und auf der mittleren Schiene im Ofen etwa 30 Min. backen. Aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Die abgekühlten Zitronenküchlein mit Zitronenglasur überziehen, trocknen lassen.

Variante mit Dinkel-Einkornmehl:

In diesem Fall verwenden wir ausnahmsweise eine Backmischung, allerdings nicht wegen der vermeintlichen Zeitersparnis, sondern wegen des besonderen Geschmacks des Einkorns, einer uralten Getreidesorte. Ihr Ertrag ist im Vergleich zu modernen Weizensorten gering, das Aroma dafür ganz groß.

Die Agrar-Ingenieure Stefan Schmutz und Julia Reimann bearbeiten auf ihrem Biohof im oberbayerischen Chiemgau ihre Felder so, dass die nächsten Generationen gesunde und lebendige Böden übernehmen werden. Eine Arbeit, die uns allen dient. Um die Wertschöpfung auf dem Hof zu erhöhen, verkaufen die beiden in ihrem Webshop nicht nur Mehl und ungewöhnliche Getreidesorten, sondern auch einfache Produkte, wie eben diese Backmischung für Zitronenkuchen:

Mehl, Zucker und Backpulver weglassen und durch den Inhalt einer Packung Einkorn-Zitronen-Kuchen ersetzen. Eventuell nur eine Zitrone verwenden, oder den Superpower-Zitronengeschmack von Backmischung und zusätzlichen frischen Zitronen genießen.

Hinweis:

Im Kinderherd dauert alles etwas länger.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort