hero_img size (w/h): 1024x792 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/12/860x860-2-1024x792.jpeg
Zum Fondue: Scharfe Tomatensauce

Zum Fondue: Scharfe Tomatensauce

Zum Fondue: Scharfe Tomatensauce
Rezept von Spitzenköchin Sonja Frühsammer

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus der SZ vom 27. Dezember 2014.
Foto: picture alliance / Foodcollectio

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Kilo sehr gute Strauchtomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL brauner Zucker
  • Olivenöl
  • 1 Chili oder mehr
  • 3 Sardellenfilets
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 EL Kapern
  • Petersilie
  • Oregano gehackt
  • Gin
  • Optional: Abrieb von 1 Bio-Limette
Zubereitung:

Am besten wird die Soße mit frischen Tomatenfilets. Dafür aromatische Tomaten blanchieren, häuten, vierteln und entkernen. Die Filets würfeln, den Saft durch ein Sieb geben und auffangen. Wer wenig Zeit hat oder keine guten Tomaten kriegt, kann auch Dosen-Tomaten nehmen, die man viertelt, würfelt und vom Stielansatz befreit. Für die Soße Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Mit braunem Zucker bestreuen, karamellisieren, die Tomatenwürfel mit dem Fond hinzufügen. Wacholderbeeren, Chili und Sardellen fein hacken, zugeben und alles etwa 20 Minuten (oder je nachdem, wie man die Konsistenz haben möchte), köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Gin abschmecken. Gehackte Kräuter und nach Belieben den Abrieb von einer Limette zugeben.

Tipp:

Die Sauce passt sie zu jedem Öl- und Brühe-Fondue, ob mit Gemüse oder Fleisch, vor allem aber zu Huhn.

Sonja Frühsammer kocht im »Frühsammers« in Berlin und ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter