hero_img size (w/h): 860x645 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/image-68.jpg
Zwetschgenmus aus dem Ofen

Zwetschgenmus aus dem Ofen

Zwetschgenmus aus dem Ofen
33
Rezept von Maria Sprenger

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für ca. 3 Gläser

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 kg Zwetschgen
  • 200 g Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 10 Nelken
  • etwas Macis
  • 4 Piment-Körner
  • Mark von einer Vanilleschote
  • Rotwein
Zubereitung:

»Dieses Zwetschgenmus ist eine Konzentration an Fruchtaromen, die Ihr Frühstückstoast, eine Semmel oder ein Stück Hefezopf in eine vollmundige herbstliche Delikatesse verwandelt. Sofern Sie der Versuchung widerstehen, es einfach aus dem Glas zu löffeln.

Die frischen Zwetschgen werden mit etwas Zucker und ein paar herbstlichen Gewürzen wie Zimt und Nelken in einen Bräter gefüllt und dann einfach im Ofen bei 120 Grad gebacken – und zwar für etwa sechs Stunden. Die Geduld lohnt sich.«

Zubereitung Zwetschgenmus aus dem Ofen:

  1. Ofen auf 120 Grad vorheizen.
  2. Die Zwetschgen entkernen und halbieren, in einen Bräter geben. Die Gewürze und den Zucker untermischen und einen Schuss Rotwein zugeben, in den Ofen stellen (bei älteren Backofenmodellen eventuell den Stiel eines Holzkochlöffels in die Ofentür stecken, um sie einen Spalt offen zu halten).
  3. Über sechs Stunden die Zwetschgenmasse immer wieder zwischendurch umrühren, um ein Anbrennen zu verhindern.
  4. Wenn die Masse dickflüssig genug ist, aus dem Ofen nehmen und in sterilisierte Marmeladengläser füllen.

Neben Zwetschgen können Sie weitere Obst- und Gemüsesorten einwecken. Zum Beispiel: Aprikosen-Marmelade, Tomaten, Steinpilze, Pfirsiche oder Gurken. Auch Fleisch können Sie einlegen, zum Beispiel Schweineschulter

Weitere Rezepte mit Zwetschgen und Pflaumen haben wir Ihnen in dieser Kollektion zusammengestellt.

Zwetschgenmus

Maria Sprenger (geb. Holzmüller) ist Textchefin bei SZ.de und Autorin der Kochkolumne »Lecker auf Rezept« (weitere Rezepte hier). Davor schrieb sie unter anderem für »Der Feinschmecker« und die FAZ. In ihrer Freizeit kocht und isst sie sich am liebsten durch die Küchen der Welt.
4 Kommentare

4 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. milliardstel 2 Monaten

    Wie lange ist das Mus ungeöffnet haltbar?

  2. Kleinlustig 1 Jahr

    Wo kann ich die Rezepte kommentieren oder bewerten?

    • Das Rezept 1 Jahr

      Vielen Dank für Ihr Interesse. Um Rezepte zu kommentieren, bitten wir Sie, sich anzumelden (ganz oben bei »Favoriten und Login«) und Ihren Kommentar unten mittig bei »Ihre Frage oder Antwort« einzutragen. Nach der Anmeldung können Sie auch Ihre Lieblingsrezepte abspeichern (mit Klick auf das Sternchen bei »Rezept merken« jeweils unten rechts), beziehungsweise aufrufen. Zur Bewertung können Sie bei »Wie gut?«, oben mittig auf der Seite unterhalb des Koch-Namens, auf den jeweiligen Daumen klicken. Vielleicht mögen Sie uns auch auf Facebook oder auf Twitter folgen oder unseren wöchentlichen Newsletter per E-Mail oder Whatsapp abonnieren. Wir wünschen viel Vergnügen beim Kochen und Genießen!

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen