hero_img size (w/h): 606x526 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/10/95226-e1508428230912.jpg
Apfelkompott mit Sahne, Eis und Waffeln

Apfelkompott mit Sahne, Eis und Waffeln

Apfelkompott mit Sahne, Eis und Waffeln
63
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 große Äpfel (etwa 850 g; z.B. Jonagold oder Reinette)
  • 85 g Zucker
  • 3 EL Apfelsaft
  • 50 g Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 g Sahne
  • 4 Kugeln Eis nach Belieben
  • 4 Eiswaffeln
Zubereitung:

Dieses Dessert ist von der »Tarte Tatin« inspiriert, einem Klassiker der französischen Küche (dazu hier mehr). Lässt man den Teig weg, bleibt vom Kuchen ein Kompott aus karamellisierten Äpfeln übrig, das weniger Arbeit macht, aber ebenso ausgezeichnet schmeckt. Sahne und Eis zur sorgen für den cremigen und zerstoßene Eiswaffeln für den knusprigen Kontrast zum »Tatin ohne Tarte«.

Zubereitung Apfelkompott mit Sahne, Eis und Waffeln:

  1. Äpfel schälen, halbieren und das Kernhaus mit einem kleinen Messer oder einem Kugelausstecher entfernen.
  2. Einen Topf auswählen in den die Apfelstücke eng nebeneinander hineinpassen. Zucker und Apfelsaft in den Topf geben und kochen lassen, dabei gar nicht oder nur wenig rühren. Sobald der Zucker hellbraun karamellisiert ist, Butter und Vanillezucker dazugeben und jetzt umrühren.
  3. Die Apfelhälften ganz eng nebeneinander, fast senkrecht stehend, in den Topf schichten. Einen gut schließenden Deckel auflegen und auf kleinster Flamme etwa 40 Min. schmoren lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen. Die Eiswaffeln zerbröseln. Die fertigen Tarte-Tatin-Äpfel sofort mit Schlagsahne, Eis und Bröseln anrichten und heiß servieren.

Tipp:

Dazu schmeckt zum Beispiel dieses Honig-Tiramisù-Eis von Stefano de Giglio.

 

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen