hero_img size (w/h): 677x591 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/11/Kastanien-Apfelkuchen.jpg
Apfelkuchen mit Kastanienmehl und Zimt

Apfelkuchen mit Kastanienmehl und Zimt

Apfelkuchen mit Kastanienmehl und Zimt
64
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für einen kleinen Kuchen (ca. 18 cm)

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 3 aromatische Äpfel
  • 3 Eier
  • 60 g Rohrohrzucker oder Muscovado-Zucker
  • 200 g Kastanienmehl (zum Beispiel aus dem Bioladen)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 110 ml Milch
  • 60 g zimmerwarme weiche Butter
Zubereitung:

»Mein Freund und Studiopartner Christopher kam kürzlich aus der Toskana zurück, im Gepäck zwei Päckchen Kastanienmehl. Das Mehl schmeckte süßlich und duftete nach gerösteten Maroni – ein Duft, den ich liebe. Wegen des Rauchgeschmacks war meine erste Assoziation das Mehl über eine herzhafte Suppe zu streuen – das schmeckte schon einmal sehr gut. Aber gleich danach wollte ich mit dem Kastanienmehl backen. Zum nussig-süßen Mehl passt eine säuerliche Frucht, dachte ich mir und pflückte die letzten drei Äpfel von meinem Apfelbaum. Der Apfelkuchen mit Kastanienmehl und Zimt ist ganz einfach zu machen, zudem schön locker und saftig«

Zubereitung Apfelkuchen mit Kastanienmehl und Zimt:

  1. Äpfel waschen, vierteln, entkernen, das Fruchtfleisch 1,5 cm groß würfeln. Eier trennen und Eigelbe und Eiweiß mit jeweils der Hälfte des Zuckers cremig bzw. steif schlagen.
  2. Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze).
  3. Kastanienmehl mit Zimt und Backpulver mischen, mit der Milch befeuchten. Butter und Eigelbcreme unterrühren, das Eiweiß und ein Drittel der Äpfel unterheben.
  4. Eine kleine Tarte- oder eine kleine Springform (18 cm Durchmesser) buttern, den Teig einfüllen und die restlichen Apfelwürfel auf dem Teig verteilen.
  5. Auf der zweituntersten Schiene ca. 50 Min. backen.

Aus Kastanienmehl können Sie auch einen herzhaften Kastanien-Radicchio-Kuchen backen oder über eine Schwarzwurzelsuppe streuen.

Weitere Rezepte für den Herbst haben wir Ihnen hier zusammengestellt. Zum Beispiel Kässpätzle mit EndiviensalatSchwarzwurzelsuppe mit kandierten Mandarinen und Ofengemüse mit Kapernvinaigrette.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
5 Kommentare

5 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. immerwiedersonntags 11 Monaten

    Der Kuchen hat eine knappe Stunde gebraucht – was irgendwie auch Sinn macht, da der Teig in der kleinen Form genauso hoch ist wie in der großen.

    • Das Rezept 11 Monaten

      Wir haben die Angabe korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis!

  2. immerwiedersonntags 11 Monaten

    Habe den Kuchen gerade ausprobiert – die angegebene Backzeit ist Unsinn, nach 25 Minuten war der Kuchen noch zur Hälfte roh. Ich frage mich, ob der Herr das überhaupt selbst getestet hat…

    • Das Rezept 11 Monaten

      Alle Rezepte werden von unseren Köchen und Köchinnen selbst getestet und sind meist auch Eigenkreationen.
      Wie lange hat der Kuchen bei Ihnen benötigt? Wir ergänzen gerne die Information im Rezept.

  3. Head1328 2 Jahren

    Hat das mal jemand probiert? Die Backzeit kann niemals stimmen. Ich hab eine 18er Springform ca. 6cm hoch. Der Kuchen braucht min. 50 Minuten.

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen