hero_img size (w/h): 461x482 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/08/Fotolia_27322271_S-e1534869108320.jpg
Aprikosen-Gratin

Aprikosen-Gratin

Aprikosen-Gratin
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 6 Personen

Quelle

Rezept aus der SZ vom 29. Juni 2018
Symbolfoto: FOOD-images / Fotolia

Kollektion

, ,

Aprikosenmischung:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 600 g Aprikosen
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Stängel Minze
  • 2 TL Kakao-Nibs (optional)
  • 1 EL Zitronensaft

Gratinmasse:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Eier (Größe M)
  • 2x 2 EL Puderzucker
  • 70 g Frischkäse

Zusätzlich:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 6 ofenfeste flache Portionsformen, etwa Formen für Crème brulée - oder eine große ofenfeste Auflaufform
Zubereitung:

»Soufflé- und Gratinmassen darf man nicht lange irgendwo stehen lassen, dafür sind sie viel zu empfindlich. Nicht umsonst suchen Foodstylisten ständig nach Möglichkeiten, um Gratins für Fotos zu simulieren, manchmal kommt dabei sogar Rasierschaum zum Einsatz. Die (echte!) Frischkäsecrème aus diesem Rezept hingegen hält auf dem Aufnahmetisch wie auf jedem Buffet fast unbegrenzt ohne zu schrumpeln oder sonstwie unansehnlich zu werden – und zufällig schmeckt sie auch noch hervorragend zu Aprikosen!«

Zubereitung Gratinierte Aprikosen

  1. Aprikosen waschen und halbieren, die Steine entfernen. Halbierte Aprikosen jeweils in drei bis vier Spalten schneiden.
  2. Minze waschen und trockenschütteln, die Blättchen zupfen und hacken.
  3. Ahornsirup, Minze, Kakao-Nibs und Zitronensaft mit den Aprikosen locker mischen.
  4. Die beiden Eier aufschlagen, dabei Eigelb und Eiweiß trennen.
  5. Zuerst das Eiweiß mit 2 EL Puderzucker steif schlagen. Am besten geht es mit dem Rührgerät, denn es dauert ein paar Minuten, bis die Masse steif ist – durch die frühe Zuckerzugabe dauert es sogar noch etwas länger als ohne Zucker, dafür wird das fertige Eiweiß feinporiger und stabiler.
  6. Anschließend Eigelbe mit 2 EL Puderzucker schaumig schlagen.
  7. Ein Drittel der Masse mit dem Frischkäse cremig rühren, dann die restliche Eigelbmasse und das Eiweiß unterheben.
  8. Ofengrill vorheizen.
  9. Früchte in Portionsformen verteilen. Gratinmasse auf den Früchten verteilen.
  10. Auf der obersten Schiene im Ofen wenige Minuten goldbraun gratinieren. Dabei ständig beobachten, denn sobald Gratins goldbraun sind, dauert es nur wenige Sekunden, bis sie beginnen zu verbrennen.

In Österreich heißen Aprikosen Marillen und werden in Form von Kompott gerne für Süßspeisen verwendet, wie bei diesen Rohrnudeln mit Marillenkompott oder in der Zitronen-Baiser-Torte mit Marillenkompott. Probieren Sie auch mal diese Marillenknödel und den Aprikosenkuchen mit Amarettini

Weitere Rezepte mit Aprikosen haben wir Ihnen hier zusammengestellt, weitere Backideen für sommerliche Rezepte mit Obst hier

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort