hero_img size (w/h): 1024x819 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/04/image-26-1024x819.jpg
Pasta mit Bärlauch-Walnuss-Pesto

Pasta mit Bärlauch-Walnuss-Pesto

Pasta mit Bärlauch-Walnuss-Pesto
82
Rezept von Maria Sprenger

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 1 Pesto-Glas

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Bund Bärlauch
  • 80 g Walnüsse
  • 100 g Parmesan
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Spaghetti
Zubereitung:

»Wer im Frühling durch den Wald oder an Bächen entlangwandert, dem steigt er gleich in die Nase: Dieser an Knoblauch erinnernde, mitunter fast scharfe Duft des Bärlauchs, auch Waldknoblauch genannt. Sein charakteristischer starker Geschmack nimmt beim Einfrieren oder Trocknen deutlich ab. Wer ihn zumindest für kurze Zeit konservieren möchte, sollte es mit diesem Bärlauch-Pesto versuchen.

Seien Sie beim Sammeln vorsichtig – Bärlauch-Blätter sehen denen des giftigen Maiglöckchens und der ebenso giftigen Herbszeitlosen zum Verwechseln ähnlich. Wer zweifelt, was da gerade vor einem wächst, sollte vorsichtshalber ein Blatt zwischen den Fingern zerreiben. Nur wenn es dann stark nach Knoblauch riecht, ist es auch wirklich Bärlauch. Immer nur ein Blatt pro Pflanze pflücken, damit sich die Pflanze optimal weiterentwickeln kann.«

Zubereitung Bärlauch-Walnuss-Pesto:

  1. Bärlauch waschen und trocken schleudern.
  2. Walnüsse knacken, Kerne zur Seite legen.
  3. Parmesan reiben.
  4. Bärlauch und Walnüsse mit Olivenöl zu einer cremigen Massen verarbeiten.
  5. Parmesan unterrühren (ggf. noch etwas Olivenöl dazu)
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Nudeln kochen und tropfnass mit dem Bärlauch-Walnuss-Pesto mischen.

Tipp:

Das Pesto macht sich auch sehr gut auch auf frisch geröstetem Weißbrot. Machen Sie deshalb am besten gleich mehr – mit Öl bedeckt hält sich das Bärlauch-Pesto etwa drei Monate im Kühlschrank.

Probieren Sie auch diese Rezepte mit Bärlauch»Cordon vert« – Hähnchenbrust mit Bärlauch-FüllungBier-Käsesuppe mit geröstetem Schwarzbrot (vegetarisch) und Maibockrücken mit Buttermilchmarinade.

Weitere frühlingshafte Rezepte haben wir Ihnen hier zusammengestellt, beispielsweise Spargelsalat mit Giersch und bunten Kartoffeln (vegan), Yamswurzeln mit Kokosspinat und Mangold-Joghurt-Kuchen (vegetarisch).

Das selbstgemachte Bärlauch-Walnuss-Pesto schmeckt zur Pasta ebenso wie auf frisch geröstetem Weißbrot.

Maria Sprenger (geb. Holzmüller) ist Textchefin bei SZ.de und Autorin der Kochkolumne »Lecker auf Rezept« (weitere Rezepte hier). Davor schrieb sie unter anderem für »Der Feinschmecker« und die FAZ. In ihrer Freizeit kocht und isst sie sich am liebsten durch die Küchen der Welt.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter