hero_img size (w/h): 853x852 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2019/06/erdbeer-creme-toertchen-muerbeteig.jpeg
Erdbeer-Creme-Törtchen

Erdbeer-Creme-Törtchen

Erdbeer-Creme-Törtchen
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für ca. 24 Stück.

Wie gut?



Teig:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g Mehl
  • Salz
  • 65 g Butterschmalz

Beerenfüllung:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Zitrone
  • 5 Eier (M)
  • 100 g Zucker
  • 200 g Erdbeeren
  • 300 g Erdbeeren (als Garnitur)
  • 1 EL Kakaonibs
Zubereitung:

»Der Mürbeteig für meine Törtchen ist ungewöhnlich knusprig, das Rezept aus einem Fehler entstanden. Für einige Bleche Geburtstagszwiebelkuchen hatte ich die Zutaten multipliziert, die Wassermenge aber gleich gelassen. Es grenzte zwar an Sport, den daraus entstandenen Teig dünn auszurollen, aber der Zwiebelkuchen war fantastisch. Zum Glück sind Mürbeteige meist weder süß noch salzig, meine neue Entdeckung eignet sich deshalb genauso gut für die besten Beeren-Creme-Törtchen des Sommers. Die Creme ist verwandt mit der Füllung für französische »Tarte au Citron«.
Um das Rezept möglichst einfach zu halten, habe ich die Törtchen beim ersten Test gebacken ohne den Teig mit trockenen Hülsenfrüchten zu beschweren. Aber dann senkt sich der Rand, die Mulde wird zu klein für die Füllung und es sieht einfach nicht gut aus. Also: Backpapiere ausschneiden und mit Trockenerbsen in die Mulden legen. Zusammen mit dem störrischen Teig und der Crème, die man ja auch erstmal vorbereiten muss, macht das meine Törtchen leider ein bisschen aufwändig – dafür schmecken die Erdbeer-Creme-Törtchen um so besser!«

Zubereitung Erdbeer-Creme-Törtchen:

  1. Für den Teig Mehl und eine Prise Salz in eine Schüssel geben. Butterschmalz und 70 ml Wasser aufkochen, über das Mehl gießen und zu einem glatten Teig verkneten. Abkühlen lassen.
  2. Zitronenschale abreiben, den Saft auspressen, 200 g Beeren pürieren. Beides mit Eiern und Zucker verrühren, in einer Metallschüssel über einem passenden Topf mit wenig schwach kochendem Wasser 20 Minuten erhitzen, bis die Creme dick wird, dabei häufig umrühren.
  3. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  4. Teig 2 mm dünn ausrollen – das ist ein bisschen mühsam, dafür schmeckt der gebackene Teig später besonders gut. Den Teig kurz entspannen lassen, dann vierundzwanzig 10 cm große Kreise ausstechen, nochmal kurz ruhen lassen.
  5. In Muffinformen drücken, so dass ein 2 cm hoher Rand entsteht. Mit Backpapier auslegen und mit trockenen Erbsen oder Bohnen beschweren. 12 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, die Teigschalen aus den Formen nehmen und die zweite Hälfte der Törtchen backen.
  6. Füllung in die Teigschalen verteilen, auf ein Blech setzen und im Ofen auf der unteren Schiene 5 Minuten fertig backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  7. Zum Servieren restliche Beeren auf den Törtchen verteilen und mit Kakaonibs bestreuen – oder die Kakaonibs vorher im heißen Ofen mit etwas Ahornsirup karamellisieren, dann aber etwas mehr Kakaonibs nehmen – also z.B. 3 EL Kakaonibs mit 3 EL Ahornsirup mischen auf einem Backpapier etwa 5 Min. in den Ofen schieben, abkühlen und in Stücke brechen.

Tipp:

Den Teig können Sie auch mit einer Nudelmaschine ausrollen. Wahlweise können Sie auch gute vorgebackene Bio-Mürbeteigtartelettes nehmen, wenn Sie den Teig nicht selber machen wollen. Anstelle der Erdbeeren können Sie auch Himbeeren oder Blaubeeren verwenden.

Probieren Sie auch diese Rezepte mit Beeren: Blaubeerkuchen (ohne backen), Rosmarin-Pudding mit Brombeeren, Curry und Pinienkernen und selbstgemachtes Eis am Stiel aus weißen Johannisbeeren.

All unsere Rezepte mit Erdbeeren finden Sie hier, beispielsweise Mohn-Tascherl mit Erdbeeren, Erdbeer-Piroggen und Erdbeer-Tartar mit Frischkäse, Pinienkernen und Minze.

Rezept für Erdbeer-Creme-Törtchen mit selbstgemachten Mürbeteig

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter