hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/71334.jpg
Gemüsesuppe mit Gamberi

Gemüsesuppe mit Gamberi

Gemüsesuppe mit Gamberi

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 100 g Saubohnen
  • Salz und Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl extra vergine
  • 70 g Lauch
  • 50 g Schalotten
  • 50 g Sellerie
  • 70 g Champignons
  • 1 Kartoffel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • 1 fingerdicke Scheibe
  • Parmaschinken
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 10 g Parmesan
  • 100 g Gamberi (Garnelen)
  • 1 Zweig Rosmarin
Zubereitung:

»Das folgende Suppengericht hat schon meine Großmutter gekocht, ich habe es nur im Geschmack intensiviert. Im Haus meiner Großeltern hing an einer Kette im Kamin ein Kessel, in dem jeden Tag ein anderes Gemüse kochte. Der wunderbare Geschmack von Gemüsesuppe war deshalb immer gegenwärtig. Am liebsten hatte ich als Kind den Duft der Bohnen, ein Aroma, das mir bis heute den großen rauchgeschwärzten Kessel in Erinnerung ruft.«

Zubereitung:

Bohnen in lauwarmem Wasser mit 1 Löffel grobkörnigem Salz 8 Stunden einlegen. Gut abtropfen lassen und in leicht gesalzenem Wasser mit 2 EL Olivenöl zirka 1 Stunde kochen.

Gewaschenen, in Scheiben geschnittenen Lauch eine Minute kochen und in kaltes Wasser geben.

Gehackte Schalotten, fein geschnittenen Sellerie, blanchierten Lauch, geschnittene Champignons, die gekochte und zerquetschte Kartoffel, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer, 1 Zweig Thymian und die Scheibe Parmaschinken mit 2 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und etwa 10 Minuten köcheln, dabei nach und nach etwas Gemüsebrühe zugeben.

Parmaschinken herausnehmen. Alles mit dem Mixer zerkleinern, den Parmesan, 1 EL Olivenöl und so viel Gemüsebrühe wie nötig beigeben.

Die Hälfte der Bohnen und 1 Zweig Rosmarin zugeben und während 10 Minuten gut abschmecken.

Gamberi schälen und säubern und einige Minuten in 1 EL Olivenöl marinieren.

Die andere Hälfte Bohnen, 1 fein gehackte Knoblauchzehe, 1 Zweig Thymian, Salz und Pfeffer zugeben.

Gamberi in die Gemüsesuppe geben. Als Begleiter eignen sich warme Crostini – geröstete Brotschnitten – mit etwas Olivenöl.

Maria Luisa Scolastra kocht in ihrem Restaurant »Villa Roncalli« in Foligno bei Perugia, Umbrien und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Christian Jürgens und Tohru Namakura die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort