hero_img size (w/h): 639x620 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/03/91801-e1490311134514.jpg
Gewürzbrownies mit Schokoladen-Pralinencreme

Gewürzbrownies mit Schokoladen-Pralinencreme

Gewürzbrownies mit Schokoladen-Pralinencreme
61
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für 1 Brownie-Blech (ca. 20x30 cm)

Schokoladen-Pralinencreme:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 150 g Zartbitter-Schokolade oder erstklassige Kuvertüre
  • 250 g Sahne
  • 50 g Kakaopulver
  • 100 g Rohrzucker (z.B.: Muscovado- oder Demerarazucker)

Gewürzbrownies mit Anis, Zimt und Haselnüssen:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g Zartbitter-Schokolade oder erstklassige Kuvertüre
  • 100 g geröstete Haselnusskerne
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Rohrzucker (z.B.: Muscovado- oder Demerarazucker)
  • 1 TL Anispulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 6 Eier (M)
  • 150 g Mehl
  • 100 g Stärke
  • 1 EL Kakaopulver
Zubereitung:

»Herkömmliche europäische Schokoladenglasuren legen sich in der Regel fein und zart über Sachertorte oder Marmorkuchen. Die hier verwendete Ganache-Pralinencreme ist eher von angelsächsischen Frosting-Glasuren inspiriert, die man dick und schwungvoll auf den Kuchen streicht. Die flüssige Praline schmeckt auch für sich alleine ausgezeichnet und ist die perfekte Krönung für den leicht scharfen, wunderbar saftigen Brownie darunter.«

Zubereitung Gewürzbrownies mit Schokoladen-Pralinencreme:

  1. Für die Glasur 150 g Zartbitter-Schokolade hacken, mit 200 g kochender Sahne übergießen und rühren, bis die Schokolade schmilzt. Restliche 50 g Sahne mit 50 g Kakaopulver verrühren, 100 ml Wasser mit 100 g braunem Zucker aufkochen, den Kakao zugeben, alles zusammen unter die Schokocreme rühren, im Kühlschrank abkühlen.
  2. Für die Brownies den Ofen auf 200°C vorheizen (Umluft 180 °C). Jeweils die Hälfte der Schokolade grob hacken und fein reiben. Haselnüsse auch eher grob hacken. Butter mit Zucker und den Gewürzen 10 Minuten lang schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren. Schokolade, Mehl, Stärke, Haselnüsse und Kakaopulver mischen und zügig unter die Buttermasse ziehen.
  3. Eine rechteckige, flache Backform (z.B. Browniebackform, ca. 20×30 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Die Form aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  4. Brownie mit dem Backpapier aus der Form heben. Die Ganache-Creme mit dem Rührgerät 1 Minute lang aufschlagen, auf dem Brownie dick verstreichen, in längliche Rechtecke schneiden.

Tipp:

Die Qualität des Kakaopulvers ist für die Glasur genauso wichtig wie die der Kuvertüre oder Zartbitter-Schokolade. Vor dem Auftragen der Creme warten, bis die Brownies völlig abgekühlt sind – sonst drohen sie in einem sämigen Schokosee zu ertrinken.

Vielleicht möchten Sie auch diese Brownie-Vanilleeis-Schnitten, eine Bayrisch Creme mit Vanillesauce und Schoko-Gewürzfondant oder eine heiße Trinkschokolade mit fünf Gewürzen probieren. Weitere Backideen für die kalte Jahreszeit – von der Spekulatius-Rumtopftorte bis zum Lebkuchensoufflee – finden Sie in unserer Weihnachtsbäckerei.  

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort