hero_img size (w/h): 681x563 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/11/Hausfreunde-holländische-Aprikosen-Marzipan-Plätzchen-mit-Walnuss-und-Schokolade-e1542649869203.jpg
Hausfreunde: holländische Aprikosen-Marzipan-Plätzchen mit Walnüssen

Hausfreunde: holländische Aprikosen-Marzipan-Plätzchen mit Walnüssen

Hausfreunde: holländische Aprikosen-Marzipan-Plätzchen mit Walnüssen
59
Rezept von Christa Bieringer

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Mürbeteig:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 125 g Mehl
  • 75 g Stärkemehl
  • 65 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 165 g Butter (kalt)

Füllung:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 75 g Aprikosenmarmelade

Verzierung:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Puderzucker
  • 125 g Zartbitterkuvertüre
  • ca. 60-70 Walnüsse (halbiert)
Zubereitung:

Plätzchen gibt es im Prinzip seit Jahrhunderten. Schon die alten Ägypter und Römer buken kleine Kuchen – als Opfergabe. Denn längt nicht alle besaßen ein Tier zum Opfern, also wurde es sozusagen nachgebaut. Auch die Mönche in den Klöstern buken – allerdings christliche Motive. Aber erst im 19. Jahrhundert begannen die Menschen Weihnachten so zu feiern, wie wir das Fest heute kennen. Mit Christbaum und allem drum und dran. An den hängte man Plätzchen – bis sich die Leute Kugeln aus Glas leisten konnten und das Gebäck zurück auf die Teller wanderte und vor dort in unsere Mägen – wie diese holländischen Plätzchen, die Hausfreunde.

Zubereitung Hausfreunde – holländische Aprikosen-Marzipan-Plätzchen mit Schokolade und Walnuss:

  1. Mürbeteig herstellen und ca. 30 Minuten kühl stellen
  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  3. Runde Plätzchen aus dem Mürbeteig ausstechen und ca. zehn Minuten backen, auskühlen lassen
  4. Eine Hälfte der Plätzchen mit der Aprikosenmarmelade bestreichen, zweite Hälfte drauflegen und ebenfalls mit der Marmelade bestreichen
  5. Marzipan und Puderzucker verkneten, ausrollen, Kreise ausstechen und auf die Plätzchen legen
  6. Mit Schokoglasur bestreichen und mit je einer Walnusshälfte verzieren

Tipp:

Anstelle der Walnüsse können Sie auch andere Nusssorten verwenden, wahlweise auch Pistazien.

Probieren Sie auch diese Ideen aus unserer Weihnachtsbäckerei: Walnusskarteln mit Zitrone-Rum-Glasur, Spitzbuben und Pasticcini.

Die Hausfreunde sind in der Weihnachtszeit ein schönes Mitbringsel. Weitere Ideen für Geschenke aus der Küche haben wir Ihnen hier zusammengestellt, beispielsweise Zitronenschalen-Tee mit WacholderQuittenchutney oder Vanille-Honig-Erdnussbutter.

Christa Bieringer kommt aus Aying und hat ihr halbes Leben für die Brauer-Familie Inselkammer gekocht. Mittlerweile ist sie über 80 Jahre alt, backt aber immer noch Plätzchen für den Brauereigasthof und gibt zudem ihr Wissen und ihre Rezepte in Backkursen weiter.
2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. yellow_lemontree 12 Monaten

    Die gibt es bei uns auch immer unter dem selben Namen. Wir stapeln aber anders: Plätzchen – Marzipan – Plätzchen und kleben mit Johannisbeergelee. Ein Haufen Arbeit – und immer schnell weg!

    • Das Rezept 12 Monaten

      Danke für die Anregung – und frohes Backen weiterhin!

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter