hero_img size (w/h): 780x780 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2020/05/Yakitori-gegrillte-Hähnchen-Spieße-japanisch-7.jpg
Gegrillte Yakitori-Hähnchenspieße

Gegrillte Yakitori-Hähnchenspieße

Gegrillte Yakitori-Hähnchenspieße
62
Rezept von Spitzenkoch Tim Raue

Wie schnell?


Zubereitung

40 Minuten

Wartezeit

2 Stunden

Typ

,

Mengenangabe

für 12 Spieße oder ca. 4 Hauptspeisen-Portionen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 12 Maishühnchen-Oberkeulen, ohne Haut, vom Knochen gelöst
  • 12 Holzspieße
  • 12 EL Sojasauce (idealerweise 2 Jahre alte Nigari-Sojasauce)
  • 4 EL dunkler Muscovadozucker
  • Saft von 1 Limette
  • 2 EL ungeröstetes weißes Sesamöl
  • Stärke
  • 12 Prisen weiße geröstete Sesamsamen
  • 12 Limettenachtel
Zubereitung:

In Japan sind gegrillte Yakitori-Hähnchenspieße ein beliebter Snack. Sie zelebrieren japanischen Purismus in seiner schönsten Form. Tim Raues Variante des Klassikers ist einfach, benötigt im Idealfall aber ein wenig Geduld – wenn Sie die ausgelösten Hähnchenkeulen wie im Originalrezept vor dem Grillen trocknen lassen. Die Spieße werden in Sojasauce mit Limettensaft und Sesamöl mariniert, mit Sesam bestreut und mit Limettenstücken serviert. 

Die Limette bildet einen frischen Kontrast zur würzig-süßen Soja-Marinade.

Zubereitung gegrillte Yakitori-Hähnchenspieße mit Soja-Marinade, Sesam und Limette:

  1. Die ausgelösten Keulen mit heißem Wasser überbrühen. Idealerweise 2 Stunden an einem luftigen Platz oder vor einem Ventilator zum Trocknen aufhängen. Anschließend aufspießen.
  2. Sojasauce, Muscovadozucker, Limettensaft und Sesamöl in einem Topf zur Marinade anrühren. Langsam aufkochen und mit etwas Stärke binden. Die Marinade auskühlen lassen.
  3. Das angetrocknete Fleisch der Maishuhnkeulen mit einem Pinsel von allen Seiten mit Marinade bestreichen.
  4. Auf dem Grill bei mittlerer Hitze unter ständigem Wenden und gleichzeitigem Bestreichen mit der Marinade grillen.
  5. Die Spieße mit je einer Prise Sesam auf der Oberseite bestreuen.
  6. Auf Teller verteilen und mit einem Limettenachtel servieren.

Tipp:

Gehäutetes, von Knochen ausgelöstes bzw. entbeintes Hähnchen-Oberkeulenfleisch ist mager und geschmacksintensiver als Hähnchenbrust und eignet sich besonders gut zum Grillen.

Vielleicht möchten Sie auch einmal diese schnelle Yakitori-Variante mit gegrillter Hähnchenbrust und Frühlingszwiebeln, Rinderrückensteaks mit Sauce Béarnaise oder Grillhähnchen mit Tamarinden-Barbecuesauce aus unserer Sammlung mit Rezepten für die Grillsaison probieren.

Weitere Rezepte mit asiatischer Note haben wir hier für Sie gesammelt, von vietnamesischen Glücksrollen mit Hähnchen und Dip über Ananas-Hähnchensalat mit Zwiebeln und Fischsauce bis zum einfachen japanischen Castella-Biskuitkuchen

Tim Raues Tipp für die Grillsaison: gegrillte Yakitori-Hähnchenspieße mit saftiger Soja-Marinade, Sesam und Limette – japanischer Purismus in seiner schönsten Form.

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen