hero_img size (w/h): 797x1024 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/01/A1810C33-C30E-4379-AD3A-5067E5E5D035-797x1024.jpg
Im Ganzen gebackener Blumenkohl

Im Ganzen gebackener Blumenkohl

Im Ganzen gebackener Blumenkohl
63
Rezept von Anne-Katrin Weber

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl (ca. 1 kg)
  • 1 Biozitrone
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 1 EL Kreuzkümmelsamen
  • 2 TL Koriandersamen
  • 1 ½ TL Pimentón de la Vera (geräuchertes Paprikapulver aus der spanischen Extremadura, erhältlich beim Feinkost-, Gemüse und Gewürzhändler - alternativ nach Geschmack rosenscharfes oder süßes Paprikapulver verwenden)
  • 1 EL Thymianblättchen
  • 5 EL Olivenöl
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ca. 400 ml Gemüsebrühe
  • 800 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 2-3 TL Harissapaste
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 4-6 Stängel glatte Petersilie
  • Salz
Zubereitung:

Dieses Rezept ist dem Kochbuch »Gemüse als Hauptgericht« (Verlag Becker Joest Volk) entnommen. Die Ernährungswissenschaftlerin Anne-Katrin Weber zeigt darin, wie man den eigenen Fleischkonsum mühelos reduziert, statt am Verzicht zu scheitern. Ein paar Tipps hat Sie auch der SZ verraten.

Weitere Rezepte mit viel Gemüse oder mit Fleisch und Fisch in der Nebenrolle – wie diesen Gurken-Erdnuss-Salat mit Rindfleisch-Spießen oder gefüllte Süßkartoffeln mit Grünkohl und Ziegenkäse – finden Sie in dieser Kollektion.

Zubereitung Im Ganzen gebackener Blumenkohl:

  1. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  2. Vom Blumenkohl die äußeren Blätter ablösen, die inneren kleinen Blätter dranlassen. Den Strunk so weit wie möglich kürzen und über Kreuz einschneiden. Den Kohlkopf waschen und abtropfen lassen. Dann ins kochende Salzwasser geben und 5 Minuten vorgaren. Blumenkohl herausnehmen und abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft vorheizen.
  4. Die Zitrone heiß abspülen und trocken tupfen. Die Schale mit einem Sparschäler abziehen und beiseitestellen, den Saft auspressen.
  5. Die Knoblauchzehen schälen und im Mörser mit Kreuzkümmel- und Koriandersamen zu einer Paste verreiben. Mit 2 EL Zitronensaft, Pimentón de la Vera oder Paprikapulver, Thymian und Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  6. Den Blumenkohl in eine Auflaufform oder einen Schmortopf setzen. 1 EL der Paste für die Tomatensauce zurückbehalten, mit der übrigen Paste den Blumenkohl einstreichen. Gemüsebrühe angießen und die Auflaufform oder den Topf mit Alufolie oder einem Deckel gut verschließen. Den Blumenkohl im vorgeheizten Ofen 60 Minuten garen.
  7. Inzwischen die Tomaten, zurückbehaltene Gewürzpaste und Harissapaste verrühren, nach der Garzeit um den Kohl herum verteilen und weitere 30 Minuten ohne Abdeckung im Ofen garen, bis der Blumenkohl eine knusprig-hellbraune Kruste bekommt.
  8. Währenddessen die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe goldbraun rösten und grob hacken.
  9. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Die beiseitegestellte Zitronenschale ebenfalls fein hacken. Petersilie, Zitronenschale und Sonnenblumenkerne in einer Schale vermischen.
  10. Den Blumenkohl aus dem Ofen nehmen, die Sauce in der Form bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen und das Gericht mit der Sonnenblumenkernmischung bestreuen.

Tipp:

Den übrigen Saft der Biozitrone können Sie noch anderweitig verwenden, zum Beispiel für diesen Minz-Ingwer-Tee mit Kurkuma.

Blumenkohl ist so vielfältig wie köstlich. Sie können daraus Suppe mit Curry und Mango-Chutney machen, ein orientalisches Couscous oder ihn als Blumenkohl-Püree mit roten Kartoffeln servieren. Blumenkohl ist zudem in der Low Carb-Küche sehr beliebt, beispielsweise als Brotersatz für Grilled Cheese Sandwich oder als Pizza aus Blumenkohl-Teig.

Anne-Katrin Weber ist Ernährungswissenschaftlerin, Foodstylistin und Autorin mehrerer überwiegend vegetarischer Kochbücher - so zum Beispiel »Gemüse als Hauptgericht«, das im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

4 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. dus_ber 1 Monat

    Das Rezept ist eine Katastrophe!

    Wenn ich einen Blumenkohl länger als 1.5 Std. gare, ist er Matsche. Ergo: radikal reduzierte Garzeit, damit er Biss behält. Bin schließlich noch nicht im Seniorenheim.

    Wenn ich die Knoblauch- Gewürzpaste auf den Kohl streiche, kann er nicht mehr goldbraun werden . Die Farbe der Paste ist durch Harissa rotbraun.

    Aber: die Zutaten sind nach meinem Geschmack. Die Säure der Zitronenschalen korrespondiert mit der Petersilie und der Schärfe. Zusätzliche Chilis sorgen für den Rest. Auch schön sind die knackig gerösteten Kerne, wobei ich eine Mischung aus Kürbis, Sonnenblume und Pinie verwendet habe.

    Sehr lecker alles, sodass meine Gattin bemerkte, dass sie das nicht mehr essen wolle. Ich hingegen fand es vom Geschmack und der Textur sehr gut. Werde es meiner vegan lebenden Tochter zubereiten, wenn ihr Lebensgefährte mal wieder Fleisch bei uns bekommt . . .

    Herzliche Grüße

    rs

  2. Orakel56 1 Monat

    “Blumenkohl und Kartoffelstampf”, das kommt immer gut an. Auch bei uns kam es in der Kindheit aus eigenem Gartenanbau. In meiner Kindheit gab es an vielen Tagen vegetarisch, weil der Geldbeutel nichts mehr her gab, geschadet hat es nicht (einfach mit Butter-Semmelbrösel drüber, nennt sich heute “die polnische Variante”, warum?). Ich verändere diese alten Rezepte gerne durch andere/neue Gewürzwahl. Leider wohne ich ländlich und selbst im nächst größten Famila/Edeka-Center verzweifelt nach Harissapaste. Pankow-Mehl etc. gesucht. Ich würde mir gerne daher online mal ein Gesamtpaket an Gewürzen und Pasten zusammenstellen/kaufen, einzelnd nach Rezept kaufen, dass wäre dann zu teuer. Ich sehe oft, dass viele Köche (z.B. auch Martina-und-Moritz) so kleine grüne Dosen, sind mit Folie von innen ausgeschlagen, nutzen. Können Sie mir Tipps geben, wo ich ein gutes Gewürz-Gesamt-Paket online erwerben kann, für den kleineren Geldbeutel; ohne die billig-Gewürz-Plastik-Glas-Döschen der Discounter verwenden zu müssen.

    • Das Rezept 4 Wochen

      Gewürze können Sie beispielsweise hier und bei vielen weiteren Anbietern online bestellen:
      https://www.spicebar.de/
      https://www.justspices.de/
      https://www.bremer-gewuerzhandel.de/
      Pankomehl kommt aus der asiatischen Küche. Es handelt sich hier um Semmelbrösel, die nur aus der Brotkrume hergestellt werden. Sie können dieses also einfach durch Paniermehl ersetzen, oder selbstgemachte Semmelbrösel nehmen, die Sie aus übrig gebliebenen Brötchen machen können.

      Viel Spaß beim Nachkochen,
      Ihr Team von Das Rezept

Ihre Frage oder Antwort