hero_img size (w/h): 794x1024 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/SZM_23_2005-794x1024.jpg
Kärntner Kasnudeln mit Minze-Lauch-Füllung

Kärntner Kasnudeln mit Minze-Lauch-Füllung

Kärntner Kasnudeln mit Minze-Lauch-Füllung
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 36 Kasnudeln

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 10. Juni 2005.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Christoph Himmel

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 g Mehl
  • 1 Ei (Größe L)
  • 2 EL Öl
  • 180 ml lauwarmes Wasser
  • Prise Salz
  • 400 g mehlige Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Lauch
  • 4 EL Butter
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Kerbel
  • 2-­4 Zweiglein Minze, idealerweise Kärntner Nudelminze
  • 150 g trockener Topfen (oder Schichtkäse)
  • 3­-4 EL Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Muskat
  • etw. Mehl
  • Butter und Krautsalat oder kräftige Rinderbrühe
Zubereitung:

»Ravioli, Tortellini oder Maultaschen: Es gibt viele verschiedene Nudelteigtaschen und noch mehr Arten, sie alle zu verschließen. Die allerschönste Methode haben sich die Kärntner ausgedacht: Der Rand der schon verschlossenen, eigentlich kochfertigen »Kasnudeln« wird »gekrendelt« – der kunstvoll gefaltete Saum, der dabei entsteht, ist zwar nicht unbedingt notwendig, macht die Teigtasche aber besonders dicht.

Andrea Lenzhofer, die im Gaital den »Landhof Lenzhofer« betreibt, hat mir dieses Rezept verraten. Unverwechselbar macht die Kasnudel auch die mit der besonders milden Kärntner Nudelminze gewürzte Füllung. Sie können auch andere Minzesorten, vorsichtig dosiert, verwenden – dann werden es aber andere, vielleicht Hamburger oder Münchner Kasnudeln.«

Zubereitung:

500 g Mehl mit 1 Ei (Größe L), 2 EL Öl, 180 ml lauwarmem Wasser und einer Prise Salz zu einem weichen Nudelteig verkneten. Zudecken und ruhen lassen.

400 g mehlige Kartoffeln kochen, pellen, pressen und abkühlen.

1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen fein schneiden, 100 g Lauch waschen, klein würfeln; Lauchmischung mit 4 EL Butter weich dünsten. Je ½ Bund Petersilie und Kerbel und 2­4 Zweiglein Kärntner Nudelminze waschen, zupfen, hacken. Kräuter, Lauchmischung und Kartoffeln mit 150 g trockenem Topfen (oder Schichtkäse) und 3­4 EL Sauerrahm mischen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken.

Eine Teighälfte mit wenig Mehl bestäuben, dünn ausrollen, 8 cm große Kreise ausstechen und wie die Profis krendeln: Teigkreis in die linke Hand nehmen, je 1 EL Kartoffelmasse auf einen Kreis legen und fest andrücken, damit später keine Luftblasen bleiben. Teig halbmondförmig zusammenschlagen, beide Ränder fest gegeneinander drücken, so dass ein gut einen Zentimeter breiter Rand entsteht. Jetzt kommt der Trick: Die Kasnudel weiter in der linken Hand halten, die untere Ecke nach oben umlegen, leicht andrücken. Dabei bildet sich eine neue stumpfe Ecke, diese mit dem Daumen wieder von unten nach oben, zur Mitte hin, umlegen. Andrücken, dabei mit dem Zeigefinger von unten dagegenhalten. Wiederholen, bis der ganze Rand gekrendelt ist.

Teigtaschen in Salzwasser 8­-10 Min. schwach kochen.

In Kärnten werden die Kasnudeln mit brauner Butter und Krautsalat serviert – mir sind sie am liebsten in einer kurzen, kräftigen Rinderbrühe, ungefähr 4­-5 EL pro Portion.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

-1 0 100 2

Ihre Frage oder Antwort