hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/50583.jpg
Kiacherl mit Zwetschgenröster

Kiacherl mit Zwetschgenröster

Kiacherl mit Zwetschgenröster

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

Für ca. 25 Stück

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 7. September 2012.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 600 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 5 g Salz
  • 130 g Zucker
  • 20 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • Saft von ½ Zitrone
  • etwas Zitronenzeste
  • 2 cl Rum
  • 1 Fl
  • Arrakaroma

Zwetschgenröster:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 g Zwetschgen, entsteint und geviertelt
  • 80 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 250 g Rotwein
  • ½ Zimtstange, Zitronenschale
  • etwas Vanille
  • 10 g Stärke
  • 2 cl Sliwowitz
Zubereitung:

»Unsere Mutter war eine Meisterin in der Herstellung dieser Kiacherl – man darf sie auch Kücherl nennen. Das Schmalzgebäck ist nämlich ein süßes Kunststück: Die Kiacherl haben einen luftigen Rand und in der Mitte eine hauchdünne Kruste, sodass man fast hindurchsehen kann. Der Hefeteig muss genau die richtige Konsistenz haben, damit er ausgezogen werden kann und beim Aufgehen nicht reißt.

Tauchen Sie die Finger in flüssiges Butterschmalz, dann lassen sich die Kiacherl besser ausziehen – keine Sorge, das erste wird nie schön. Am besten schmecken sie frisch, schön angezuckert, mit einer Tasse Kaffee.«

Zubereitung:

Aus etwas Mehl, Hefe und einem Teil der Milch einen Vorteig anrühren, 20 Min. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Restliche Zutaten nach und nach zugeben und Teig mit einem Holzlöffel durchschlagen, bis er Blasen wirft. Wieder 20 Min. zugedeckt gehen lassen. Eine Rolle formen, in 5 cm große Stücke schneiden, mit der Hand zu flachen Kugeln formen. Wieder 20 Min. zugedeckt ruhen lassen.

Kugeln in beide Hände nehmen und Kiacherl formen, sodass ein dicker Rand entsteht und innen ein dünnes “Auge” bleibt. Sofort in heißem Butterschmalz goldgelb beidseitig ausbacken, herausnehmen, auf einem Sieb abtropfen lassen, mit Puderzucker bestreuen.

Für den Röster Zucker karamellisieren, mit Zitronensaft ablöschen, Rotwein und Gewürze zugeben, mit Stärke abziehen. Zwetschgen zugeben, einmal aufkochen, mit dem Sliwowitz abschmecken. Die noch warmen Kiacherl mit einer Schale Zwetschgenröster servieren.

Anna Schwarzmann kocht im Gasthof Widmann in Maisach bei Fürstenfeldbruck.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort