hero_img size (w/h): 1002x1024 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2019/05/Rezept-Bratkartoffeln-mit-Buttermilch-Kräutern-knusprig-vegetarisch-1002x1024.jpg
Knusprige Bratkartoffeln mit Buttermilch und Wildkräutern

Knusprige Bratkartoffeln mit Buttermilch und Wildkräutern

Knusprige Bratkartoffeln mit Buttermilch und Wildkräutern
74
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für 4 Personen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 800 g Kartoffeln (festkochend)
  • 3 + 2 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer
  • Kümmel
  • 200 g Wildkräuter (je nach Jahreszeit, z.B. Giersch, Löwenzahn, junge Erdbeerblätter, Vogelmiere, Schafgarbe)
  • 800 g erstklassige Buttermilch oder Schwedenmilch
Zubereitung:

»Während ihrer Kindheit gab es für meine Mutter oft Buttermilchsuppe mit Kartoffeln. Wegen der für sie unangenehmen Erinnerung hat sie uns Kindern die Suppe nur ein einziges Mal gekocht. Schade, denn die Verbindung von Buttermilch mit Kartoffeln ist Spitze. Eine kurze Recherche zeigt, dass es heute noch Spuren von »Bratkartoffeln mit Buttermilch« gibt, und zwar in Polen, genauer gesagt in der kaschubischen Küche. »Stampfkartoffeln mit Buttermilch« waren wohl in Böhmen üblich, das war die Gegend, aus der meine Mutter kam.

Wenn man heute Kartoffeln brät, die Buttermilch nur leicht würzt, gar nicht kocht und das ganze mit einem kleinen Kräutersalat kombiniert, dann wird aus dem Notrezept ein sehr erfrischendes Gericht. Auch wenn es mir hier vor allem um die geniale Verbindung von Buttermilch, Bratkartoffeln und Salat geht, beschreibe ich im Rezept auch den besten Trick für knusprig-cremige Bratkartoffeln: beim Braten kommt es auf den Deckel an.«

Zubereitung Knusprige Bratkartoffeln mit Buttermilch und Wildkräutern:

  1. Die Kartoffeln so sauber waschen, dass Sie später auch die Schalen mitessen können.
  2. 2 cm groß würfeln, mit 3 EL Rapsöl in einer Pfanne, die nicht klebt, bei mittlerer Hitze 15 Minuten braten. Das Entscheidende: Dabei einen Deckel so auflegen, dass er nicht ganz schließt, so dass die Kartoffeln zwar im eigenen Dampf gleichmäßig garen, aber trotzdem mehr braten als dünsten. Salzen.
  3. Einen halben Teelöffel Kümmelsamen grob hacken und nach 10 Minuten mit in die Pfanne geben, gleichzeitig mit Pfeffer würzen. Immer wieder durchschwenken oder umrühren.
  4. Die Kräuter waschen, während die Kartoffeln braten. Kräuter trockenschleudern und verlesen. Mit Öl mischen und leicht salzen.
  5. Buttermilch, Kartoffeln und Kräuter in tiefen Tellern anrichten (vielleicht nicht alles auf einmal), gleich servieren.

Tipp:

Anstelle der Wildkräuter können Sie zu den knusprigen Bratkartoffeln auch eine große Schüssel Salat servieren, beispielsweise einen Kopfsalat mit Senf-Anis-Dressing.

Probieren Sie auch diese Rezepte mit Buttermilch: Pancakes mit Beeren und Joghurt (zum Frühstück oder als Nachtisch), Maibockrücken mit Buttermilchmarinade und schnelle Buttermilch-Scones (am besten mit Marmelade genießen, zum Beispiel einer Himbeer-Rhabarber-Marmelade).

Weitere Rezepte mit Kartoffeln haben wir Ihnen hier zusammengestellt, zum Beispiel selbstgemachte Pommes frites nach belgischer ArtPüree aus Blumenkohl und roten Kartoffeln und Kartoffelschalen-Strips.

Rezept für knusprige Bratkartoffeln mit Kümmel und Buttermilch. Dazu Salat aus Wildkräutern. Vegetarisch

Auf den Deckel kommt’s an: knusprig-cremige Bratkartoffeln mit Buttermilch und Wildkräutern.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. Fotourismus 3 Monaten

    Hallo Herr Gerlach,

    spannendes Rezept! Ist das so gewollt, dass die Buttermilch gar nicht warm wird?

    Können Sie es genauer beschreiben, wie sie das mit den Bratkartoffeln machen? Wie viel rühren Sie die um? Bei mir werden sie gar, aber nur z.T. knusprig. Wahrscheinlich müssten die länger an einer Stelle bleiben und man müsste den Deckel seltener abnehmen. Oder sollte man einfach, wenn man absehen kann, dass sie gar werden, den Deckel abnehmen und ihnen noch einmal ordentlich Hitze mit auf den Weg geben? Ein Video wäre an dieser Stelle sehr hilfreich!

    Im Voraus vielen Dank für die Antworten!

    • Das Rezept 3 Monaten

      Vielen Dank für Ihre Fragen.

      Zur Buttermilch: Ja, diese wird nicht erhitzt.
      Zur Knusprigkeit: Das Entscheidende ist, dass sie den Deckel so auflegen, dass er nicht ganz schließt. Dadurch werden die Kartoffeln zwar im eigenen Dampf gegart, werden aber trotzdem mehr gebraten als gedünstet. Es hängt auch von der Fläche der Pfanne ab. Hatten Sie sehr viele Kartoffeln, so dass diese gestapelt waren, oder hatten die Kartoffeln zum Großteil Kontakt zur Pfanne? Probieren Sie es einfach noch mal und lassen Sie es uns wissen, wie die Bratkartoffeln beim zweiten Mal geworden sind.

      Ein Video dazu finden Sie unter dem Einleitungstext.

      Viele Grüße
      Ihr Team von Das Rezept

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen