hero_img size (w/h): 489x455 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/Fotolia_142900288_S-e1491650018776.jpg
Linsen-Hummus mit Ei und Gurke

Linsen-Hummus mit Ei und Gurke

Linsen-Hummus mit Ei und Gurke
81
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g rote Linsen
  • 1 Zitrone
  • 3 EL Sesampaste (Tahin, aus dem türkischen oder asiatischen Lebensmittelhandel)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Prise Chili- oder Paprikapulver
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 Bund gemischte Frühlingskräuter oder Löwenzahn
  • 3 hart gekochte Eier
  • 1 Gurke
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:

Dieses Hummus aus roten Linsen eignet sich als Dip oder als Brotaufstrich.

Zubereitung:

Linsen in schwach gesalzenem Wasser gerade weich kochen, das dauert ca. 15 Minuten, anschließend abgießen, gut abtropfen lassen.

Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Zitronensaft, Sesampaste, Kreuzkümmel, Chili und Olivenöl mit den Linsen cremig pürieren – im Mörser oder noch einfacher in einer Küchenmaschine mit Universalzerkleinerer. Kräuter zupfen, hacken und mit dem Hummus mischen.

Eier pellen und hacken, Gurke schälen, längs halbieren, die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen, das Fruchtfleisch längs in dünne Scheiben schneiden, anschließend hacken oder fein würfeln. Locker unter das Linsenpüree mischen, dabei mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen