hero_img size (w/h): 2953x2953 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2019/01/Rezept-für-Curry-mit-Linsen-Limette-Ingwer.jpg
Linsencurry mit Paprika und Papaya

Linsencurry mit Paprika und Papaya

Linsencurry mit Paprika und Papaya
77
Rezept von Spitzenkoch Christian Jürgens

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g Belugalinsen
  • 4 Knoblauchzehen (ohne Keim, geschält, in feine Würfel geschnitten)
  • 2 Schalotten (geschält, in feine Würfel geschnitten)
  • 1 Stück Ingwer (4 cm, geschält, in feine Würfel geschnitten)
  • 2 grüne Chilischoten (ohne Kerne, in Ringe geschnitten)
  • 3 EL Kokosöl
  • 2-3 EL gelbe Currypaste
  • 700 ml Kokosmilch
  • 1 Stängel Zitronengras (längs halbiert)
  • 5 Kaffir­limettenblätter
  • 1 rote Paprika (geputzt, entkernt, in grobe Stücke geschnitten)
  • 1 gelbe Paprika (geputzt, entkernt, in grobe Stücke geschnitten)
  • 250 g Papaya (geschält, ohne Kerne, in grobe Stücke geschnitten)
  • 2 Bio-Limetten
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • brauner Zucker und Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken
  • 1 Bund Lauchzwiebeln (geputzt, in feine Ringe geschnitten)
  • Thai-Basilikum zum Garnieren
Zubereitung:

»Ein warmes Linsen­gericht wärmt und füllt unsere Energie­speicher. Linsen sind reich an Eiweiß, Magnesium, Kalium, Eisen, Zink und ­Vitamin B. Dieses Linsencurry mit Vitamin-C-reicher Paprika, Papaya, Kokosmilch, Zitronengras, Limetten- und Basilikumblättern ist eine tolle Variante des traditionellen Linseneintopfs.«

Vegetarisches Rezept für Linsencurry mit Papaya, Paprika, Basilikum - vegan

Frischekick dank Limettensaft, Basilikum, Papaya und Lauchzwiebelringen.

Zubereitung Linsencurry mit Paprika, Papaya, Kokosmilch und Basilikum:

Zubereitungszeit: etwa 60 Minuten

  1. Die Linsen in Wasser in 25–30 Minuten weich kochen.
  2. Knoblauch, Schalotten, Ingwer und Chilis in einem großen Topf in 2 EL Kokosöl glasig dünsten. Currypaste zugeben und kurz mit anbraten.
  3. Dann Kokosmilch, Zitronengras und Limettenblätter hinzufügen. Alles einmal aufkochen lassen, dann die abgetropften Linsen zugeben. Die Linsen so lange mitköcheln lassen, bis der gewünschte Geschmack erreicht ist.
  4. Inzwischen die Paprika in einer Pfanne im übrigen Kokosöl (1 EL) glasig schwenken. Sobald diese weich sind, die Papaya zugeben, mitschwenken und alles mit etwas Limettenabrieb und -saft, Olivenöl, braunem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Lauchzwiebelringe unterheben.
  5. Kaffirlimettenblätter aus dem Curry entfernen. Linsencurry mit dem Papaya-Paprika-Gemüse anrichten und mit den Basilikumblättern garnieren.

Tipp:

Für die nicht-vegetarische Variante können Sie gebratenes Geflügel oder kurz gebratenes Kalbfleisch dazugeben.

Vielleicht möchten Sie auch einmal diese Linsenschaumsuppe mit Schinken-Avocado-Crostini probieren, thailändisches Curry mit Süßkartoffeln und Aubergine oder Mulligatawny-Hühnersuppe mit Kokosmilch und Curry aus unserer Sammlung mit Rezepten für Suppen und Eintöpfe.  

Weitere Kochideen für Linsen, Bohnen und (Kicher-)Erbsen haben wir in unseren Hülsenfrucht-Rezepten für Sie gesammelt, wie Linsen mit Garnelen und Zitrussauce, italienische Farinata-Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl und Spinatröllchen mit Joghurt-Linsen-Dip.

Mit fruchtig-frischer Note und Extra-Portion Vitamin C: Linsencurry mit Paprika, Papaya, Kokosmilch und Basilikum.

Christian Jürgens kocht im Restaurant »Überfahrt« in Rottach-Egern am Tegernsee, hält seit 2013 drei Michelin-Sterne und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Tohru Namakura und Maria-Luisa Scolastra die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen