hero_img size (w/h): 1024x680 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/Fotolia_50229987_L-1024x680.jpg
--

Linsters Osterzopf

Linsters Osterzopf
92

Wie schnell?

Typ


Quelle

Rezept aus der SZ vom 4. April 2015.
Foto: A_Lein / Fotolia

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 450 g Mehl
  • 2 Eier (Zimmertemperatur)
  • 55 g Zucker
  • 28 g Hefe
  • 160 g Milch
  • 8 g Salz
  • 120 g Butter (Zimmertemperatur)
  • jeweils 30 g fein geschnittenes Orangeat und Zitronat
  • 40 g geröstete Mandelblätter

Bepinseln:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Eigelb

Glasur:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 3 EL Puderzucker
  • Saft ½ Bio-Orange
  • etwas Orangenzeste
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:

Das Mehl sieben, die Milch warm machen (nicht kochen!) und darin die Hefe und den Zucker verquirlen, beiseitestellen.

Mehl, Eier und Salz mit den Knethaken verrühren (oder in der Rührschüssel der Küchenmaschine), die Milch mit der aufgelösten Hefe und dem Zucker zugeben und alles einige Minuten lang mit den Haken weiterverrühren. Dann stückchenweise die Butter und schließlich Orangeat und Zitronat zugeben und alles verkneten, bis sich der Teig zur glatten Kugel formen lässt. Den Teig (am besten zugedeckt) für mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend auf einer sauberen Arbeitsfläche den Teig noch mal durchkneten und zu einem etwa 90 cm langen Strang formen. Diesen ohne zu schneiden in drei gleichlange Stücke teilen und daraus einen Zopf flechten.

Den Zopf auf ein gebuttertes Blech setzen und erneut etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 175 °C vorheizen.

Dann den Zopf mit etwas verquirltem Eigelb bepinseln und für 35 bis 40 Minuten backen (beobachten, denn jeder Ofen ist anders!). Nach dem Backen den Puderzucker mit Orangensaft und Zeste glattrühren und den noch ofenheißen Zopf sofort bepinseln und mit Mandeln bestreuen. Etwas abkühlen lassen, vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Léa Linster kocht in ihren beiden Restaurants in Luxemburg - von denen eines mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist - sowie regelmäßig im Fernsehen. Sie gewann 1989 als bislang einzige Frau den renommierten Kochwettbewerb "Bocuse d’Or". Nach mehreren Kochbüchern veröffentlichte sie 2015 ihre Biografie.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

92.3076923077 0 100 26

Ihre Frage oder Antwort