hero_img size (w/h): 1200x1524 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/SZM_10_2005.jpg
Mamma Marias meditative Maccheroni

Mamma Marias meditative Maccheroni

Mamma Marias meditative Maccheroni
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 125 g italienisches Nudelmehl
  • 125 g Weizenmehl Typ 405
  • 125 ml Wasser
  • Schaschlikspieß
  • Salbeibutter
  • geriebener Ricotta oder Parmesan
Zubereitung:

Zubereitung Mamma Marias meditative Maccheroni:

  1. Je 125 g italienisches Nudelmehl und Weizenmehl Typ 405 mit 125 ml Wasser zu einem elastischen Teig verkneten, 30 Minuten ruhen lassen. Ein haselnussgroßes Stück Teig 4 cm lang rollen.
  2. Einen Schaschlikspieß sanft in die Teigrolle drücken und zwischen den Handflächen Teig und Spieß rollen. Wie durch ein Wunder legt sich der Teig um den Holzspieß und wird zur fingerlangen Hohlnudel – ein sizilianischer Maccherone. Wenn der Druck Ihrer Hand nicht zu sanft, aber auch nicht zu fest war, dann ist die Röhre in der Nudel größer als der Schaschlikspieß, die Nudel gleitet leicht herunter.
  3. Wiederholen Sie den Vorgang, bis kein Teig mehr da ist. Kochen Sie die Maccheroni 3 bis 4 Minuten und servieren Sie sie mit Salbeibutter und geriebenem Ricotta oder Parmesan.
Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen