hero_img size (w/h): 940x626 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/12/Mangold-Joghurt-Kuchen.jpg
Mangold-Joghurt-Kuchen

Mangold-Joghurt-Kuchen

Mangold-Joghurt-Kuchen
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für 4 Personen

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 12-16 schöne mittelgroße Mangoldblätter mit bunten Stielen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Pinienkerne
  • 1/2 Bund Zitronenverbene, Minze oder Dill
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • 500 g griechischer Tropfjoghurt (10%)
  • 40 g feines Maismehl
  • Salz, Pfeffer, Ras el hanout (oder jeweils eine Prise Kreuzkümmel, Zimt und Piment)
Zubereitung:

»Asmapita sind kleine, griechische Joghurtkuchen mit einer Hülle aus Weinblättern. Ich habe die Weinblätter durch Mangold ersetzt. Das schmeckt auch sehr gut, die Blätter sind zarter als Weinblätter und vor allem schön bunt. Mangold heißt auf griechisch Séskoula, Mangoldfladen müssten demnach Séskoulapita heißen. Das Rezept ist sehr einfach, alltags- und partytauglich und es entspricht dem Geist der griechischen Küche.«

Zubereitung:

Mangoldblätter waschen, die Stiele abschneiden, die Blätter in kochendem Salzwasser 2 Min. kochen. Abschrecken, abtropfen. Backofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft 200 Grad).

Ein oder zwei Mangoldstängel fein schneiden und mit etwas Zitrone und Olivenöl als Salat marinieren. Restliche Stiele später separat verwenden und dann wie ein Gemüse dünsten oder unseren Ofenmangold siehe uralter Ziegenkäse hier damit zubereiten.

Knoblauchzehe mit Schale quetschen, mit Pinienkernen und 1 El Öl rösten, bis die Pinienkerne goldbraun sind, den Knoblauch entfernen. Zitronenverbene zupfen und hacken, die Aprikosen in kleine Stücke schneiden.

Joghurt und Maismehl verrühren, dabei Pinienkerne, Verbene und Aprikosen zugeben und mit Salz, Pfeffer und Ras el hanout würzen.

4 Tarteletteformen (ca. 10 cm Durchmesser, Muffinformen gehen auch, dann werden es eher 8 Küchlein) oder ähnliche kleine Formen mit Öl ausstreichen, jeweils mit drei Mangoldblättern auslegen, die dürfen doppelt oder dreifach liegen und an den Rändern überlappen. Man kann die Küchlein auch einfach eng nebeneinander in eine größere Auflaufform legen, dann werden sie vielleicht nicht ganz so rund und brauchen 5 Min. länger im Ofen, schmecken aber genauso gut.

Etwas Joghurtfüllung in die Vertiefungen geben. Mangoldblätter jeweils über der Füllung zusammenschlagen, mit Öl beträufeln und auf einem Backblech auf der untersten Schiene im Ofen 20 Min. backen.

Die kleinen Kuchen aus den Formen nehmen, ein wenig abkühlen lassen und servieren.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

-1 0 100 3

Ihre Frage oder Antwort