hero_img size (w/h): 594x528 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/02/Matjes-Thai-e1519639183107.jpg
Matjes nach Thai-Art

Matjes nach Thai-Art

Matjes nach Thai-Art
34

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 6 Matjes-Doppelfilets
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Koriander
  • 8 Blatt Minze
  • ca. 40 g Ingwer (geschält)
  • 1 Chili
  • 3 Kaffirlimettenblätter (mittlerweile auch im Gewürzregal gut sortierter Supermärkte erhältlich - und mit etwas Glück auch frisch im Asia-Laden)
  • 1 kleinere Gurke
  • 1 TL Fischsauce (etwa »Ca Com«)
  • 2 Limetten (unbehandelt)
  • 6 EL geröstetes Sesamöl
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Reis (Rundkorn, Basmati)
Zubereitung:

»Matjes Hausfrauenart kennt jeder. Oder den Klassiker mit Roter Bete. Der eingelegte junge Hering ist ja auch eine tolle Zutat, vor allem für die schnelle Küche zu Hause, und ein idealer Lieferant von Vitamin D oder B6.

Zu meinem Matjesrezept haben mich die thailändischen Laab-Salate inspiriert, ich bin ein großer Fan dieser frischen, kräuterreichen Salate, die ihre würzige Note durch gerösteten Reis bekommen. Ich finde es spannend, Matjes mal in einem anderen geschmacklichen Umfeld zuzubereiten, statt ihn mit der üblichen Aromatik von Sauerrahm und Schmand zu begleiten. Passt erstaunlich gut.«

Wenn Sie dieser leichte thailändische Salat mit Matjes anspricht, probieren Sie doch auch einmal diese Thai-Ingwer-Suppe mit Hummer (oder ohne). Oder Sie kosten klassisches Wintergemüse mit Fischbeilage – wie diese Wurzelgemüse-Puffer mit Dip und Räucherforelle.

Weitere Fitmacher für den Frühling – mit oder ohne Fleisch und Fisch – finden Sie auch in dieser Kollektion.

Zubereitung:

Matjesfilets in kleinere Stücke schneiden. Zwiebel in Streifen schneiden und in einer trockenen Pfanne etwas anrösten. Korianderblätter mit Stielen grob schneiden. Minze klein schneiden. Ingwer klein würfeln, Chili in feine Ringe schneiden. Kaffirlimettenblätter sehr fein schneiden, da sie sonst zäh sind. Gurke schälen, längs vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Dann die Gurke in Würfel schneiden.

Zusammen mit den Matjesstücken und den anderen vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel geben. Mit Fischsauce, Limettenabrieb und -saft, Sesam- und Olivenöl abschmecken und alles locker vermischen. Zum Schluss Reis in einer trockenen Pfanne oder Sauteuse unter stetigem Schwenken goldbraun rösten und leicht anmörsern. Über den Salat streuen.

Tipp:

Wer mag, kann zusätzlich gezupfte Salatblätter unter den Matjes-Salat mengen. Sie möchten noch mehr ungewohnte Gemüsegerichte mit thailändischer Note ausprobieren? Dann probieren Sie doch einmal diesen thailändischen Wasserspinat mit Ei und Zitronengras-Macadamia-Chili.

Tohru Nakamura kocht im Restaurant »Geisels Werneckhof« in München und ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. 2015 ernannte ihn »Der Feinschmecker« zum Koch des Jahres. Der Sohn einer Deutschen und eines Japaners ist vor den Toren Münchens aufgewachsen und hat unter anderem im Königshof in München gelernt. Tohru Namakura schreibt neben Elisabeth Grabmer, Maria-Luisa Scolastra und Christian Jürgens die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort