hero_img size (w/h): 940x886 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/11/Muscheln-mit-asiatischer-Note.jpg
Miesmuscheln mit asiatischer Note

Miesmuscheln mit asiatischer Note

Miesmuscheln mit asiatischer Note
88
Rezept von Spitzenkoch Tohru Nakamura

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Hauptgericht für 4 Personen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 kg »Jumbo«-Miesmuscheln, zum Beispiel aus den Niederlanden
  • 5–6 EL Sesamöl
  • 250 g Shiitake-Pilze, frisch, geviertelt
  • 1 Bund Frühlingslauch, grob geschnitten
  • 2 Stück Stangensellerie, fein gewürfelt
  • 2 EL gehackter Ingwer
  • 1 EL gehackter Knoblauch
  • 1 kleine Chili, je nach gewünschter Schärfe, ohne Kerne und ebenfalls kleingehackt
  • 2 EL helle Misopaste
  • 200 ml Sake (trocken)
  • einige Stückchen kalte Butter
  • 2 Limetten
  • 1 Bund Koriander oder Petersilie, grob geschnitten
Zubereitung:

»Muscheln sind schnell zubereitet, unglaublich lecker und eine gesellige Sache – genauso mag ich es daheim. Meine Liebe zu Muscheln wurde im Städtchen Sluis in den Niederlanden geweckt, wo ich zwei Jahre im Restaurant ›Oud Sluis‹ bei Sergio Herman gearbeitet habe. Seitdem gehört eine dampfende Schüssel voller Muscheln zu meinen kulinarischen Highlights. Diesem Gericht habe ich mit Zutaten von Shiitake-Pilzen bis zu Koriander außerdem eine asiatische Note verpasst.«

Zubereitung Miesmuscheln mit asiatischer Note:

  1. Muscheln in Wasser gründlich waschen. Auf einem Sieb abtropfen lassen.
  2. In einem ausreichend großen Topf (Muscheln brauchen viel Platz, um sich zu öffnen) Sesamöl erhitzen und darin die Shiitake mit Frühlingslauch, Stangensellerie, Ingwer, Knoblauch und Chili anschwitzen. Misopaste hinzufügen, Hitze erhöhen und die Muscheln hineingeben. Mit Sake ablöschen und sofort den Deckel fest auf den Topf drücken.
  3. Topf mehrmals schütteln (dann gehen die Muscheln besser auf, die Garzeit beträgt je nach Stärke des Herdes maximal 3–4 Minuten), Deckel abnehmen, Butterstückchen auf den heißen Muscheln schmelzen lassen und mit Limettenabrieb und Limettensaft auffrischen.
  4. Koriander oder Petersilie darüber streuen. Noch dampfend servieren.
  5. Als Beilage passen Baguette oder eine Schale gekochter Reis.

Tipp:

Für Muscheln aus den Niederlanden gilt meiner Erfahrung nach: Je frischer die Muscheln, desto heller ist ihr Fleisch nach dem Garen.

Wenn Sie gerne Muscheln essen, dann probieren Sie auch Venusmuscheln mit Zucchinistreifen, Polenta mit Venusmuscheln oder Spaghetti alla Vongole

Tohru Nakamura kocht im Restaurant »Geisels Werneckhof« in München und ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. 2019 ernannte ihn der Gastroführer »Gault & Millau« zum »Koch des Jahres«. Der Sohn einer Deutschen und eines Japaners ist vor den Toren Münchens aufgewachsen und hat unter anderem im Königshof in München gelernt. Tohru Namakura schreibt neben Elisabeth Grabmer, Maria-Luisa Scolastra und Christian Jürgens die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.
2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. rbeyer 3 Jahren

    Wie kann ich ein Rezept auf mein Smartphone laden bzw. per WhatsApp versenden?

    • Das Rezept 3 Jahren

      Sie können die Rezepte auf Ihrem Smartphone über den Browser aufrufen. Am Ende eines jeden Rezepts finden Sie eine Rubrik “Rezept teilen und drucken” – und dort auch einen Button für WhatsApp, außerdem für Facebook, Twitter und Pinterest.

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen