hero_img size (w/h): 655x566 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/107684458_S-e1543839909252.jpg
Negroni

Negroni

Negroni
70
Rezept von Cem Erzincan

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 1 Tumbler

Quelle

Rezept aus der SZ vom 24. August 2012.
Symbolfoto: sarymsakov.com / Fotolia

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 cl Gin (ich nehme den Berliner »Adler«)
  • 2 cl Campari
  • 2 cl Roter Wermut (ich nehme »Carpano Antica Formula«)
  • Eiswürfel
  • optional: Orangenschale oder -Scheibe für die Garnitur
Zubereitung:

Der bitter-süße Negroni ist ein klassischer italienischer Cocktail mit Wermut, Gin und Campari. Er soll zum ersten Mal 1919 in Florenz gerührt worden sein. Der Drink regt zum Essen an und eignet sich somit auch als Aperitif. Von der Mischung her ganz einfach, sollte der Negroni trotzdem mit Aufmerksamkeit gerührt werden – denn er ist trotz seiner Schlichtheit etwas ganz Besonderes.

Zubereitung Negroni – italienischer Cocktail-Klassiker:

  1. Ein großes Gefäß, am besten ein Rührglas, im Kühlschrank oder mit Eis vorkühlen.
  2. Zuerst den Gin, dann den Campari, zuletzt den Wermut dazugeben – die Reihenfolge ist wichtig.
  3. Umrühren, unbedingt in ein neues Glas mit frischem Eis geben.
  4. Ich serviere den Negroni in einem Kristall-Tumbler, der mit selbst geschnitztem Eis in Form des Glases gefüllt ist. Der Drink bekommt dadurch noch einmal eine besondere Note.

Tipp:

Wer mag, garniert den Drink noch mit einer Orangenzeste oder -Scheibe.

Vielleicht gefallen Ihnen auch ein Tokyo Martini mit Vodka und Wermut, ein Raspberry Sour oder eine Mezcal-Margarita mit Mango-NoteViele weitere Drinks – mit oder ohne Alkohol – für jede Jahreszeit finden Sie auch in dieser Kollektion.

Cem Erzincan ist Schauspieler und Bar-Betreiber (»Sodom & Gomorra«) in Berlin. Der gebürtige Hamburger war unter anderem Barchef im Berliner »The Grand«.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

1 Beitrag zum Rezept

  1. U-taka 5 Monaten

    Mich würde interessieren, weshalb die Reihenfolge in diesem Fall wichtig ist.
    Unbedingt neues Glas macht natürlich Sinn – wenn lange genug gerührt wurde. Warum wird das nicht betont?

    Für die besondere Note, die auch tatsächlich einen geschmacklichen Unterschied macht, empfehle ich anstatt des Eiswürfels ein Stück Orangenzeste (-schale) zu schnitzen. Geht auch schneller.

Ihre Frage oder Antwort