hero_img size (w/h): 810x750 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/11/ofenkuerbis-blaukraut-rezept-2.jpeg
Ofenkürbis mit Blaukraut

Ofenkürbis mit Blaukraut

Ofenkürbis mit Blaukraut
53
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Wie gut?



Für das Blaukraut:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 rote Zwiebel
  • 500 g Rotkohl/Blaukraut
  • 1 Prise Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für den Kürbis:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • ca. 800 g Hokkaidokürbis
  • Salz
  • 1 TL Lebkuchengewürz (oder Quatre épices)
  • 2 EL Honig
  • 4 EL Rapsöl
  • 2 EL weißer Sesam
  • 2 EL sehr grob gehackte Kürbiskerne

Salat:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 150 g Crème fraîche
  • 1 EL helles Miso
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • 1 Handvoll grüne Blätter, z.B.: Spinat, Rucola, Feldsalat, Kapuzinerkresse oder Portulak
  • 1 EL Zitronensaft
Zubereitung:

»Wenn es draußen trüb, neblig und nieselig ist, dann hellt das Orange des Hokkaidokürbis meine Laune sofort wieder auf, beispielsweise als Ofenkürbis gebacken mit Lebkuchengewürz, Honig, Sesam und Kürbiskernen.

Als Gemüse zum Kürbis gibt es Blaukraut – weil es gut dazu schmeckt, aber auch, weil es hübsch aussieht. Damit das Blaukraut wirklich blau bleibt, gebe ich eine Prise Backpulver dazu. Dadurch wird das Kochwasser leicht alkalisch und das färbt unser Kraut blau. Säuren wie Wein, Essig oder Zitrone dagegen machen aus dem Blaukraut einen Rotkohl.

Eine frische Note verleihen dem Gericht ein Salat – zum Beispiel aus Rucola, Spinatblättern oder Feldsalat – und ein Miso-Ingwer-Dressing. Dazu kommen ein paar Kapuzinerkresseblüten und -blätter aus meinem Garten, die sind nicht nur schön bunt, sondern auch ein bisschen scharf.«

Zubereitung Ofenkürbis mit Blaukraut und Spinat:

Zubereitung Blaukraut:

  1. Zwiebel schälen, halbieren und mit dem Rotkohl/Blaukraut fein schneiden.
  2. Zusammen mit 350 ml Wasser, einer Prise Salz und dem Backpulver 10 Min. mit Deckel bissfest kochen (optional: eine Prise Kreuzkümmel).
  3. Abgiessen.

Zubereitung Kürbis glasieren:

  1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad).
  2. Kürbis mit einem Esslöffel entkernen, außen waschen, in etwa 2 cm große Stücke schneiden.
  3. Hokkaidokürbis-Stücke in eine große Auflaufform geben, salzen, mit Lebkuchengewürz, Honig, 2 EL Rapsöl, Sesam und Kürbiskernen mischen und auf der mittleren Schiene im Ofen 25 Minuten backen.

Zubereitung Salat:

  1. Crème fraîche mit Miso und Ingwer verrühren.
  2. Spinat oder andere grüne Blätter waschen, schleudern und mit Zitronensaft etwas Salz, Pfeffer und restlichem Öl marinieren.
  3. Mit Blaukraut und Kürbis anrichten.

Tipp:

Anstelle des Blaukrauts können Sie auch rote Bete nehmen. Diese dann raspeln und ansonsten gleich verfahren.

Vielleicht möchten Sie auch gratinierten Ofenkürbis oder eine Kürbis-Ziegenkäse-Tarte mit Thymian aus unserer Kürbis-Rezeptesammlung probieren.

Köstliche Gemüse-Rezepte finden Sie auch in unserer Sammlung mit vegetarischen Rezepten, darunter einen Auberginenauflauf Melanzane alla parmigiana oder Ofengemüse mit Kapernvinaigrette

Bunter Teller orangener Ofenkürbis mit Blaukraut, Salat mit Miso-Dressing und Blüten

Ofenkürbis mit Sesam, Blaukraut zu einem Salat mit Miso-Ingwer-Dressing: Buntes vegetarisches Rundum-Gericht, das selbst an trüben Tagen für gute Laune sorgt.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen