hero_img size (w/h): 822x584 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/110428196_S-1.jpg
Orangen-Feuerhuhn

Orangen-Feuerhuhn

Orangen-Feuerhuhn
Rezept von Charlie Ayers

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 5. Juni 2009.
Foto: crushmaster / Fotolia

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • Chilipulver
  • geriebene Orangenschale
  • 3 EL Tomatenpüree
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Prise Zimt
  • 450 ml trockener Weißwein
  • 2 TL gehackter, eingelegter Ingwer
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • etwas Paprika
  • 2 TL gerösteter Sesam
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1,5 EL brauner Rohzucker
  • TL gehackter Knoblauch
  • 4 EL Tamari- oder Sojasauce
  • dazu Reis, Couscous oder Quinoa
  • frische Petersilie
Zubereitung:

4 Hähnchenbrustfilets klein schneiden, mit etwas Chilipulver, geriebener Orangenschale, 3 EL Tomatenpüree, 1 EL Tomatenmark und 1 Prise Zimt in einen Emailtopf geben.

Mit 450 ml trockenem Weißwein aufgießen und mit 2 TL gehacktem, eingelegtem Ingwer, 1 TL gemahlenem Koriander, etwas Paprika, 2 TL geröstetem Sesam, 1 Lorbeerblatt, 1,5 EL braunem Rohzucker, 1 TL gehacktem Knoblauch, 4 EL Tamari- oder Sojasauce würzen und alles zum Kochen bringen. Hitze auf Minimum reduzieren.

Das Hähnchencurry salzen, pfeffern und 1 ¾ Stunden abgedeckt köcheln lassen. Deckel abnehmen und unter Rühren bei höherer Temperatur 15 Minuten dickflüssig einkochen. Auf Reis, Couscous oder Quinoa servieren, mit frischer Petersilie garnieren.

Charlie Ayers ist Küchenchef in der Firmenzentrale von Google im Silicon Valley.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort