hero_img size (w/h): 645x648 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/01/Pilzpfanne_ORIGINAL-e1517926013951-1024x649-1.jpg
Pilzpfanne mit Wirsing-Kartoffel-Stampf

Pilzpfanne mit Wirsing-Kartoffel-Stampf

Pilzpfanne mit Wirsing-Kartoffel-Stampf
55
Rezept von Anne-Katrin Weber

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Für den Stampf:

Vorräte   abhaken, dann      WhatsApp       Mail 

  • 1 mittelgroßer Wirsing (ca. 750 g)
  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 150-200 ml Milch
  • 100 g Sahne
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss

Für die Pilze:

Vorräte   abhaken, dann      WhatsApp       Mail 

  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 600 g gemischte Waldpilze (z. B. Pfifferlinge, Maronen oder Steinpilze), alternativ und je nach Saison auch Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Majoranblättchen
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zubereitung:

Wirsing wird auch Wirsching, Savoyer Kohl oder – in der Schweiz – Wirz genannt. Er steckt voller sekundärer Pflanzenstoffe, die gut für das Immunsystem sind, und hat drei Mal so viel Folsäure wie Weißkohl. Beim Kauf immer darauf achten, dass die äußeren Blätter frisch und knackig aussehen und sich brechen lassen. 

Zubereitung Pilzpfanne mit Wirsing-Kartoffel-Stampf:

  1. Für den Stampf den Wirsing putzen, unschöne äußere Blätter ablösen und entsorgen. Den Kohl vierteln, den Strunk herausschneiden und waschen. Dann dickere Blattrippen herausschneiden und den Wirsing in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Wirsing und Kartoffeln darin 8-10 Minuten weich kochen. In ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  3. 150 ml Milch und Sahne im verwendeten Topf erhitzen, Kartoffeln und Wirsing wieder hineingeben und aufkochen. Mit dem Stabmixer grob pürieren. Ist der Stampf zu dick, die restliche Milch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, den Deckel aufsetzen und warm halten.
  4. Für die Pilze Zwiebel und Knoblauchzehen schälen. Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden, den Knoblauch fein hacken.
  5. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Pilze darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten kräftig anbraten. Den Knoblauch unterrühren, die Sahne zugießen und einmal aufkochen lassen. Die Majoranblättchen unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Den Wirsing- Kartoffel-Stampf auf vier Teller verteilen und die Pilzmischung darauf anrichten.

Tipp:

Die Pilze im Rezept können Sie je nach Saison und Gusto variieren, bei Champignons sollten Sie am besten braune statt weiße wählen, die an das Aroma von Waldpilzen herankommen.

Mehr Rezepte mit viel Gemüse oder mit Fleisch und Fisch in der Nebenrolle – wie diesen Gurken-Erdnuss-Salat mit Rindfleisch-Spießen oder gefüllte Süßkartoffeln mit Grünkohl und Ziegenkäse – finden Sie in dieser Kollektion.

Weitere Rezepte mit Wirsing finden Sie hier, zum Beispiel für Kalbshaxe mit Rahmwirsing und Wirsing-Maroni-Steinpilz-Grösti.

Dieses Rezept ist dem Kochbuch »Gemüse als Hauptgericht« (Verlag Becker Joest Volk) entnommen. Die Ernährungswissenschaftlerin Anne-Katrin Weber zeigt darin, wie man den eigenen Fleischkonsum mühelos reduziert, statt am Verzicht zu scheitern. 

 

Anne-Katrin Weber ist Ernährungswissenschaftlerin, Foodstylistin und Autorin mehrerer überwiegend vegetarischer Kochbücher - so zum Beispiel »Gemüse als Hauptgericht«, das im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen