hero_img size (w/h): 640x529 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/12/89919.jpg
Pochierte Langostinos im Verbenensud mit Erbsen

Pochierte Langostinos im Verbenensud mit Erbsen

Pochierte Langostinos im Verbenensud mit Erbsen
Rezept von Restaurant »Les Deux«, München

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 2. Dezember 2016
Foto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 12 große Langostinos (Kaisergranate)
  • 200 g Zitronengras
  • etwas Butter
  • 200 ml Weißwein
  • 100 ml Noilly Prat
  • 600 ml Geflügelfond
  • 250 ml Sahne
  • Salz
  • Muskat
  • Limettensaft
  • 20 g Verbenentee
  • 1 kg frische Erbsen
  • Erbsenkresse zum Dekorieren
Zubereitung:

Die Langostinos von der Schale lösen. Zitronengras in kleine Stücke schneiden und mit etwas Butter anschwitzen. Mit Weißwein und Noilly Prat ablöschen, bis auf die Hälfte reduzieren und mit Geflügelfond auffüllen. Auf die Hälfte reduzieren, Sahne dazugeben. Mit Salz, Muskat und Limettensaft abschmecken und passieren. Den Verbenentee 10 Minuten in der Sauce ziehen lassen und danach absieben.

Die Erbsen in kochendem Wasser blanchieren. Die Langostinos in der siedenden Verbenensauce garen, bis sie eine leichte Spannung haben. Dann die Langostinos in einem tiefen Teller anrichten, Erbsen darüberstreuen, Sauce mit dem Mixstab aufrühren und über die Langostinos gießen. Mit der Erbsenkresse ausgarnieren.

2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. Heidmann 3 Jahren

    Eine Frage zu dem schönen Langostinos-Rezept: Ich bekomme hier im Winter natürlich keine frischen Erbsen; umd was ist Erbsenkresse ?
    Was also tun…..
    Mit freundlichen Grüßen

    • Das Rezept 3 Jahren

      Vielen Dank für Ihr Interesse! Als »Erbsenkresse« werden Erbsen-Sprossen bezeichnet (und nicht etwa eine Kresse-Sorte trotz des Namens). Die aus der asiatischen Küche bekannten Keimlinge, zum Beispiel von der Sorte »Affilla Cress«, sind in vielen Gartencentern inzwischen das ganze Jahr über erhältlich. Geschmacklich stehen sie zwischen der Zuckerschote und der Erbse – und können diese außerhalb der Saison ganz ersetzen, sofern Sie nicht auf importierte oder tiefgekühlte Ware zurückgreifen möchten. In der Saison können Sie frisches Gemüse übrigens auch selbst für später tiefkühlen.

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen