hero_img size (w/h): 996x996 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/Pulled-Pork-smoker-rezept.jpeg
Pulled Pork

Pulled Pork

Pulled Pork
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 6-8 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin Stil Leben vom 19. Juni 2015.
Foto: Myrzik & Jarisch; Foodstyling: Sven Christ

Serie


Kollektion

, , ,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • Ca. 2,5 kg Schweineschulter mit Schwarte

Marinade:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
  • 4 EL Pflaumenmus
  • je 2 EL Salz und Paprikapulver
  • je 1 EL geschroteter Pfeffer
  • gemahlener Kreuzkümmel und gemahlener Koriander
  • je 1 TL Senfpulver
  • gemahlener Kardamom und gemahlene Muskatnuss
Zubereitung:

Pulled Pork ist das Lieblingsstück amerikanischer BBQ-Freunde und in den letzten Jahren auch bei uns sehr populär geworden. Die Zubereitung ist aufwendig: Gegart wird über mehrere Stunden im Grill bei niedrigen Temperaturen – entweder im großen Deckelgrill, im Kamado oder in einem speziellen Smoker. Hilfreich ist eine Temperaturanzeige oder ein Thermometer.

Zubereitung Pulled Pork:

  1. Alle Zutaten für die Marinade miteinander vermischen, die Schweineschulter gründlich damit einreiben. Auf einer Seite des Grills eine Glut entfachen, sodass die Temperatur bei geschlossenem Deckel 110 bis 120 Grad beträgt. Schweineschulter mit der Schwarte nach oben auf den Rost legen – entfernt von der Glut.
  2. In einer Feuerschale oder in einem zweiten Grill 8 Stunden lang etwa jede Stunde eine Handvoll glühender Kohlen oder kleine Stücke Rebholz oder Buchenholz bereit machen und in den Grill geben, sodass die Temperatur dort über 8 bis 9 Stunden stabil bleibt. Unterschiedliche Holzkohle erzeugt unterschiedlichen Rauchgeschmack; um das Raucharoma zu verstärken, kann man zwischendurch ein paar eingeweichte Räucherchips in die Glut geben.
  3. Nach 8 Stunden keine Kohle mehr nachlegen, den Braten noch eine Stunde im abkühlenden Grill ruhen lassen. Dann den sehr dunklen und saftigen Braten mit zwei Gabeln oder mit den Fingern zerzupfen. Und dann 125 ml Apfelessig mit 2 EL Zucker und 2 TL Salz verrühren, mit reichlich Tabasco oder Chilipaste und schwarzem Pfeffer sehr kräftig abschmecken. Das Pulled Pork damit beträufeln.
  4. Mit Krautsalat oder amerikanischem Coleslaw servieren, zum Beispiel in selbstgemachten Hamburger-Brötchen.

Tipp:

Sie können die Schweineschulter für das Pulled Pork auch über Nacht marinieren.

Weitere Grill-Rezepte haben wir Ihnen hier zusammengestellt, inklusive Beilagen, vegetarischen Optionen und Grillsaucen. Beispielsweise gegrillte Lachsforelle vom BuchenbrettAprikosen-Peperoni-Ketchup und gegrillter Radicchio mit Thymian und Knoblauch.

Probieren Sie auch diese Rezepte, die sich genau wie das Pulled Pork für ein Essen mit Freunden eignen: Selbstgemachte Tortillas mit Jackfrucht und Bohnen (vegetarisch), bayerisch-vietnamesische Fleischpflanzerl in selbstgemachten Bun Bao-Semmeln und Venusmuscheln mit Zucchinistreifen.

Rezept für Original Pulled Pork aus dem Smoker

Wird saftig zart, so dass sich das Pulled Pork mit den Fingern zerrupfen lässt.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken