hero_img size (w/h): 640x562 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/Fotolia_49074094_S-1-e1488879876460.jpeg
Roastbeef mit Ofenkartoffeln und Safran-Dip

Roastbeef mit Ofenkartoffeln und Safran-Dip

Roastbeef mit Ofenkartoffeln und Safran-Dip
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 kg kleine Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,2kg Rinderrücken (am saftigsten: Hochrippe)
  • 1-2 EL Öl
  • 1 Döschen Safranfäden
  • 1 Bund Dill
  • 3 EL Mayonnaise
  • 3 EL Crème fraîche
  • einige gequetschte Knoblauchzehen
  • einige Rosmarinzweige
Zubereitung:

Vor dem Spiel:

1 kg kleine Kartoffeln so sauber waschen, dass Sie die Schale später mitessen können. Die Kartoffeln längs halbieren und in einer Schüssel mit 3 EL Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Auf den Schnittflächen 8 Minuten hellbraun anbraten.

Ofen auf 175 °C vorheizen (Umluft 155 °C).

1,2kg Rinderrücken (am saftigsten: Hochrippe) würzen und in einer Pfanne mit 1-2 EL Öl von allen Seiten insgesamt ebenfalls 8 Minuten anbraten.

Währenddessen für den Dip 1 Döschen Safranfäden in 1 EL heißem Wasser einweichen.

1 Bund Dill zupfen und hacken, mit Safranfäden und -wasser und je 3 EL Mayonnaise und Crème fraîche verrühren, abschmecken.

Kartoffeln und Rinderrücken mit dem Bratfett auf einem Ofenblech verteilen, einige gequetschte Knoblauchzehen und Rosmarinzweige zugeben und 45 Minuten im Ofen garen.

Dann ist Halbzeit – bitte so weiter:

Braten und Kartoffeln aus dem Ofen nehmen. Der Braten muss wegen der ohnehin niedrigen Gartemperatur nicht ruhen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit Kartoffeln und Dip servieren.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter