hero_img size (w/h): 1024x959 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/10/SZ-Rote_Bete_Hummus_1080x1080-e1539939827617-1024x959.jpg
Rote-Bete-Hummus und Salat

Rote-Bete-Hummus und Salat

Rote-Bete-Hummus und Salat
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für 4 bis 8 Personen

Rote-Bete-Hummus:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Zitrone
  • 1 Glas Kichererbsen (Abtropfgewicht ca. 250 g)
  • 125 g gekochte rote Bete (frisch gekocht oder aus dem Vakuumpack)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL geschälter Sesam
  • 4 Stängel Thymian
  • 5 EL Rapsöl
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer

Beten-Salat:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 EL grüne Pistazienkerne
  • 200 g kleine bunte Beten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 kleine Gewürzgurken
  • 2 EL geriebener Meerrettich
  • 2-3 EL Granatapfelkerne
Zubereitung:

»Als Kind habe ich in der kleinen Gärtnerei meiner Eltern mehr Unkraut gezupft, als ich mir freiwillig ausgesucht hätte. Aber dort habe ich auch viele angenehme Erinnerungen gesammelt – an frisch umgegrabene Beete, die moorigen Wiesen hinterm Zaun, vielleicht auch an den Geruch der Erde, aus dem ich Löwenzahn und Quecken zog. Jedenfalls mag ich Beten sehr gerne. Im Frühling säe ich welche ins Gemüsebeet, dabei wähle ich besonders bunte und schmackhafte Sorten wie die Ringelbete. Für mein Rote-Bete-Hummus nehme ich die Beten, die gerade da sind – seien sie liebevoll im Ofen gegart, eilig gekocht oder einfach aus dem Vakuumpack gepellt. Die Creme ist damit schnell fertig und schmeckt immer gut.«

Zubereitung Rote-Bete-Hummus:

  1. Zitrone halbieren und den Saft auspressen.
  2. Kichererbsen auf ein Sieb abgießen, die Flüssigkeit auffangen.
  3. Rote Bete grob zerkleinern.
  4. Knoblauch schälen und hacken. Thymianblättchen abstreifen.
  5. Sesam mit 2 EL Rapsöl goldbraun rösten, oft umrühren. Knoblauch und Thymian zugeben, noch ein paar Sekunden zusammen rösten.
  6. Die Mischung mit Kreuzkümmel, drei Viertel vom Zitronensaft und den Kichererbsen cremig pürieren. Tipp: Nehmen Sie dafür am besten eine Küchenmaschine mit Universalzerkleinerer. Mit dem Stabmixer geht es auch, dann aber ein hohes Gefäß benutzen.
  7. Dabei so viel Kichererbsen-Kochflüssigkeit wie für eine cremige Konsistenz nötig zugeben. Hummus mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel umfüllen.

Zubereitung Beten-Salat

  1. Pistazien mit 1 TL Rapsöl rösten, bis sie duften. Ganz grob hacken, leicht salzen.
  2. Beten schälen und raspeln – oder mit dem Messer in feine Streifen schneiden.
  3. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Gewürzgurke in Scheiben schneiden. Mit den Beten mischen, salzen, restlichen Zitronensaft zugeben und kurz ziehen lassen.
  4. Restliches Öl und den Meerrettich zugeben und mit dem Rote-Bete-Hummus anrichten – evtl. zusätzlich ein oder zwei Scheiben Schinken dazu legen oder mit Granatapfelkernen bestreuen.

Tipp:

Verwenden Sie immer geschälten Sesam für das Rote-Bete-Hummus und rösten Sie ihn frisch. Ungeschälter Sesam ist zu bitter.

Dazu passt Fladenbrot vom nächsten Dönerladen – oder selbst gebacken, zum Beispiel die abgebildeten Buttermilch-Roggenfladen nach diesem Rezept.

Probieren Sie auch Waller mit Roter BeteRote Bete aus dem Salzteig mit Maronencouscous oder Rote-Bete-Carpaccio mit Räucherlachs

Hummus können Sie auch klassisch nach einem Jerusalemer-Rezept zubereiten, als Bohnen-Karotten-Hummus oder als Linsen-Hummus mit Ei und Gurke.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort