hero_img size (w/h): 640x360 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/08/waffeln-rezept-rübli.jpeg
Rübli-Waffeln mit Kokos-Sahne-Quark

Rübli-Waffeln mit Kokos-Sahne-Quark

Rübli-Waffeln mit Kokos-Sahne-Quark
20
Rezept von Maria Sprenger

Für die Waffeln:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 EL Kokosöl (alternativ geht auch Butter)
  • 1/2 TL Muskatnuss, gemahlen
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Mark von einer Vanilleschote
  • 280 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1/2 Beutel Weinstein-Backpulver
  • 325 ml Buttermilch
  • 2 Eier, in Eigelb und Eiweiß getrennt
  • 80 g Walnüsse, gehackt
  • 80 g Rosinen
  • 250 g Karotten, fein gehobelt

Für den Kokos-Sahne-Quark:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 100 ml Sahne
  • 100 ml Kokosmilch
  • 250 g Quark (20 % Fettanteil)
  • 3 EL Zucker
  • Mark von einer Vanilleschote
Zubereitung:

»Überraschungsgäste am Nachmittag? Plötzlich Hunger auf etwas Süßes an einem verregneten Sonntag? Keine Lust oder Zeit, Kuchen zu backen? Heiße Waffeln frisch aus dem Waffeleisen haben bei uns schon so manche Situation gerettet. Die Grundzutaten Mehl, Eier, Zucker und Milch hat man eigentlich immer zu Hause. Waffeln sind ratzfatz fertig und schmecken wirklich jedem. Und äußerst vielfältig und flexibel, was die Zutaten angeht, sind sie dazu. Deshalb gibt es sie heute bei mir mit Rübli – Karotten und Kokos-Sahne-Quark.«

Zubereitung Rübli-Waffeln:

  1. Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen und die Gewürze langsam darin erhitzen. Nach ein bis zwei Minuten vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  2. In einer Schüssel Mehl, Salz, Zucker und Backpulver vermengen. In einer anderen Schüssel die Buttermilch mit Eigelb und Kokosöl verrühren. Flüssige Zutaten zu den trockenen geben und zu einem Teig verrühren.
  3. Waffeleisen vorheizen.
  4. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter den Teig heben, anschließend Karotten, Walnüsse und Rosinen unterheben.
  5. Aus dem Teig knusprige Waffeln backen.
  6. In der Zwischenzeit Sahne und Kokosmilch mit dem Handmixer cremig rühren. Sobald die Konsistenz etwas fester ist, Quark, Zucker und das Vanillemark unterrühren. Kühl stellen und zu den Waffeln servieren.

Probieren Sie auch mal die Five-Spice-Waffeln mit Pflaume und Vanilleeis, die Schokoladencreme mit Anis-Waffeln oder das Apfelkompott mit Sahne, Eis und Waffeln.

Im Sommer passt zu den Waffeln ein Cold Brew Coffee oder ein Münchner Eiskaffee. Im Herbst ein Matcha-Tee oder eine heiße Schokolade

 

Maria Sprenger (geb. Holzmüller) ist Textchefin bei SZ.de und Autorin der Kochkolumne »Lecker auf Rezept« (weitere Rezepte hier). Davor schrieb sie unter anderem für »Der Feinschmecker« und die FAZ. In ihrer Freizeit kocht und isst sie sich am liebsten durch die Küchen der Welt.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort