hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/54233.jpg
Sizilianische Brotsuppe

Sizilianische Brotsuppe

Sizilianische Brotsuppe
82
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 30. November 2012.
Foto: Hans Gerlach, Styling: Marcel Sumpf

Kollektion

, ,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1-2 getrocknete Peperoncini
  • 400 ml Tomatensauce oder passierte Tomaten
  • Salz
  • 150 g trockenes Weißbrot
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g Mozzarella
  • 1 Bund Basilikum
Zubereitung:

»Brot wirft man nicht weg. Gewürzt wird mit dem, was die Speisekammer hergibt, in Sizilien zum Beispiel mit scharfen Peperoncini und Tomaten.«

Zubereitung Sizilianische Brotsuppe

  1. Peperoncini zerbröseln, mit Tomatensauce und derselben Menge Wasser verrühren, aufkochen und mit Salz abschmecken.
  2. Weißbrot in 3-4 cm große Stücke schneiden, in einer Pfanne mit 3 EL Olivenöl und der leicht gequetschten Knoblauchzehe hellbraun rösten.
  3. Mozzarella in Scheiben schneiden.
  4. Das Weißbrot in die Suppe geben, je nachdem wie trocken das Brot war, kurz oder etwas länger ziehen lassen.
  5. Anrichten, mit Mozzarella belegen, mit Olivenöl beträufeln und mit reichlich frisch gezupftem Basilikum garnieren.

Tipp:

Sie können die Suppe auch kurz im Ofen überbacken, um den Mozzarella zum Schmelzen zu bringen. Den Basilikum aber immer erst zum Schluss vor dem Servieren über die Sizilianische Brotsuppe geben.

 

Jedes Land hat seine eigene Variation der Brotsuppe. In Russland wird sie beispielsweise mit Ei gegegessen, in Bayern herzhaft-deftig mit Äpfeln und Leberwurst, in Tunesien mit Kichererbsen und in Island mit Rosinen.

Weitere Rezepte für die Resteverwertung haben wir Ihnen in dieser Kollektion zusammengestellt. 

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen