hero_img size (w/h): 462x434 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/10/95102-e1507854074125.jpg
Teriyaki-Lachs mit karamellisierten Zwiebeln

Teriyaki-Lachs mit karamellisierten Zwiebeln

Teriyaki-Lachs mit karamellisierten Zwiebeln
57
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 große rote Zwiebeln, zum Beispiel kalabrische Tropea oder apulische Zwiebeln aus Aquaviva delle Fonti (ca. 600 g)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 300 g Lachsfilet
  • 2 EL Teriyakisauce
  • 1/2 Bund Oregano (oder Petersilie)
  • 5 EL Olivenöl
  • Chilipulver
Zubereitung:

»Der russische Starkoch Vladimir Mukhin betreibt im obersten Stockwerk eines Moskauer Luxus-Kaufhauses das White Rabbit Restaurant. Thema für die gesamte Inneneinrichtung ist »Alice im Wunderland« und auch in seiner Küche schätzt der Koch surreale Überraschungen – wie rosa »Spaghetti«.

Für die werden rote Zwiebeln mit Hilfe eines Spiralschneiders in lange Locken geschnitten, was übrigens auch bei anderen festen Gemüse- oder Obstsorten funktioniert. Bei besonders aromatischen Zwiebeln am besten eine Schwimmbrille aufsetzen!«

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und mit einem Spiralschneider in Spaghettistreifen schneiden – ohne das Gerät geht es auch, einfach in dünne Scheiben schneiden. Die Zitronenschale fein abreiben, den Saft auspressen. Zwiebeln mit 2 EL Zitronensaft und Salz mischen, leicht drücken wie einen Krautsalat und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.

Lachsfilet 3 cm groß würfeln mit Teriyakisauce in einer Schüssel mischen. Oregano zupfen.

Backofen auf 220 Grad vorheizen (Umulft 200 Grat). Ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Zwiebeln aus der Schüssel nehmen, dabei leicht ausdrücken. Aus den Zwiebelstreifen auf dem Backblech vier Zwiebelnester formen. Mit Olivenöl beträufeln, mit Zucker bestreuen und im Ofen ca. 20 Min. backen. Lachswürfel in die Mitte der Nester verteilen, noch einmal mit Olivenöl beträufeln und 3 Min. fertig backen.

Den Zwiebelsaft mit dem restlichen Zitronensaft aufkochen. Mit restlichem Olivenöl und dem Oregano mixen, mit etwas Chilipulver abschmecken. Lachs-Zwiebelnester auf Teller setzen, mit der Sauce servieren.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort