hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/35768.jpg
Tomatengelee mit Flusskrebsen

Tomatengelee mit Flusskrebsen

Tomatengelee mit Flusskrebsen

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 6 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 15. Juli 2011.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 18 Flusskrebse
  • 2 kg sehr reife Tomaten
  • Meersalz
  • ½ TL Zucker
  • 100 ml weißer Balsamico
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Estragon
  • 2 Petersilienstiele
  • 1 Korianderstiel
  • 1 Sternanis
  • 1 Spritzer Tabasco
  • 5 Blatt Gelatine
  • 100 g Crème fraîche
  • Dill
  • Pfeffer
  • Zitronensaft
Zubereitung:

Eine Tomate aufheben, die restlichen waschen, klein schneiden, mit Salz, Zucker, Essig mixen. Inhalt auf ein Passiertuch geben. Flüssigkeit über Nacht in einer Schüssel auffangen.

Den klaren Saft (ca. 1 l) mit zerdrückter Knoblauchzehe, Kräuterstielen, Sternanis aufkochen, abschäumen. Noch mal passieren, dann die eingeweichte, ausgedrückte Gelatine langsam darin auflösen. Mit Tabasco abschmecken.

Flusskrebse in sprudelnd kochendes Salzwasser geben, Topf vom Herd nehmen, 5 Minuten ziehen lassen. Krebse in Eiswasser abschrecken. Scheren und Schwänze ausbrechen, Darm entfernen.

Tomate blanchieren, Haut und Kerngehäuse entfernen, würfeln und mit dem Krebsfleisch mischen.

Crème fraîche mit fein geschnittenem Dill, Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Tomatensaft in Schalen füllen, kühl stellen. Krebse auf das kalte Gelee geben und mit der Dillcreme servieren.

Anna Schwarzmann kocht im Gasthof Widmann im oberbayerischen Maisach bei Fürstenfeldbruck.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken