hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/67237.jpg
Vanille-Grießpudding mit Rotweinzwetschgen

Vanille-Grießpudding mit Rotweinzwetschgen

Vanille-Grießpudding mit Rotweinzwetschgen

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 10 bis 15 Portionen, je nach Förmchengröße

Zutaten Vanille-Grießpudding:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 g Milch
  • 1 Vanilleschote
  • ½ Zimtstange
  • 20 g Butter
  • 80 g Zucker (nach Geschmack)
  • Prise Salz
  • Zitronenschale
  • 80 g Hartweizengrieß
  • 2 Eigelb
  • 5 Blatt Gelatine
  • 500 g Sahne
  • 2 cl Rum

Zutaten Rotweinzwetschgen:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 g Zwetschgen
  • 500 g Rotwein
  • 1 Zimtstange
  • Zitronenschale und -saft
  • 80 g Zucker
  • 20 g Stärke oder Puddingpulver
  • 20 g Cassislikör zum Anrühren
  • Schuss Sliwowitz
Zubereitung:

»Bei diesem Grießflammeri(e) oder Grießpudding mit Vanille, Zimt, Sahne, Rum und Rotweinzwetschgen liebe ich die Konsistenz aus fluffiger Schaumigkeit mit dem leichtem Biss vom Grieß.«

Zubereitung Vanille-Grießpudding mit Rotweinzwetschgen:

  1. Milch mit Vanilleschote, ausgeschabtem Vanillemark, halber Zimtstange, Butter, Zucker, Salz und etwas Zitronenschale aufkochen lassen. Langsam Grieß einrieseln und unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten quellen lassen.
  2. Grießbrei vom Herd nehmen und die Eigelbe nacheinander unterrühren, die eingeweichte Gelatine dazugeben und auflösen. Zitronenschale, Zimtstange und Vanilleschote entfernen. Jetzt den Grießbrei in eine Schüssel umfüllen und auf lauwarm abkühlen lassen. Bevor die Masse zu fest wird (30 °C), die steif geschlagene Sahne und Rum unterrühren.
  3. Förmchen mit kaltem Wasser ausspülen und Grießmasse einfüllen. Gut einen halben Tag kühl stellen, damit die Masse durchziehen kann und fest wird.
  4. Zwetschgen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Rotwein mit Zimtstange, Zitronenschale und Zucker aufkochen, mit angerührter Stärke abziehen. Zwetschgen zugeben und darin leicht weich kochen, sodass sie noch Biss haben und in Form bleiben. Mit Sliwowitz und etwas Zitronensaft abschmecken. Kalt stellen.

Vielleicht schmecken Ihnen auch Grießschnitten mit karamellisierten Äpfeln, diese Grießknödel, Rohrnudeln mit Rotweinfrüchten und Vanillesauce oder Quarkbällchen mit Vanillepudding-Füllung. Weitere Zwetschgen- und Pflaumengerichte – wie Zwetschgenmus aus dem Ofen oder klassische Zwetschgenknödel – finden Sie in dieser Kollektion

Anna Schwarzmann kocht im Gasthof Widmann im oberbayerischen Maisach bei Fürstenfeldbruck.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort