hero_img size (w/h): 849x566 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/100257705_S.jpg
Gegrillte Hähnchenspieße mit Yakitori-Sauce

Gegrillte Hähnchenspieße mit Yakitori-Sauce

Gegrillte Hähnchenspieße mit Yakitori-Sauce
23
Rezept von Christina Metallinos

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 2 Portionen

Quelle

Rezept von SZ.de, publiziert am 23. Mai 2014.
Foto: FomaA / Fotolia

Serie


Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 140 ml Mirin (japanischer Reiswein), alternativ lieblicher Weißwein
  • 90 ml helle Sojasauce
  • 1 EL Zucker
  • 4-5 Frühlingszwiebeln
  • 300 g Hühnerbrustfilet
  • Bambusholzstäbchen
  • optional: rote Spitzpaprika
Zubereitung:

»Beim spontanen Grillen bleibt keine Zeit für aufwändiges Marinieren. Japanische Yakitori-Spieße, die erst auf dem Grill mit einer sirupartigen Sauce bestrichen werden, sind die perfekte Lösung. Es gibt sie selbst in einer Variante für Vegetarier.«

Zubereitung:

Holzstäbchen in eine flache Schale Wasser legen, sodass sie komplett bedeckt sind.

Mirin, Sojasauce und Zucker in einem kleinen Topf verrühren, aufkochen und etwa zehn Minuten einkochen lassen, bis die Sauce sirupartig eindickt. Ist sie noch flüssig, weiter köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Frühlingszwiebeln putzen und die grünen Enden abschneiden. Den weißen Teil in etwa 2,5 cm lange Stücke schneiden. Hühnerbrustfilet in Würfel mit zwei bis 2,5 cm Kantenlänge teilen. Gewässerte Spießchen aus dem Wasser holen. Pro Spieß vier Würfel Hühnerbrustfilet und dazwischen insgesamt drei Stücke Frühlingszwiebel quer aufspießen.

Auf den heißen Grill auf direkter Hitze etwa sieben Minuten grillen, dabei vier- bis fünfmal die Spieße von oben mit der gekochten Sauce bestreichen.

Tipp:

Dazu serviere ich gerne gegrillte rote Spitzpaprika.

Je öfter die Spießchen mit der Sauce bepinselt werden, desto leckerer werden sie. Vegetarier reihen Spitzpaprika, Frühlingszwiebeln, Champignons und ein wenig Räuchertofu auf die Spieße. Diese am besten noch mit etwas Öl einpinseln, damit der Tofu nicht am Grill haften bleibt.

Christina Metallinos arbeitet als Journalistin unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, das ZDF und SZ.de. In ihrem Blog We Love Pasta geht sie ihrer zweiten Leidenschaft nach: dem Kochen.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

23.4848484848 0 100 65

1 Beitrag zum Rezept

  1. kamage 5 Monaten

    Sehr geehrte Frau Metallinos,
    zum Mirin gibt es eigentlich keine Alternative, lieblicher Weißwein überhaupt nicht – entweder Original oder darauf verzichten. Dann doch lieber den Hinweis, daß man original japanische Yakitori-Soße z. B. von Kikkoman im nächsten Asia-Laden oder in gut sortierten Supermärkten kaufen kann.

Ihre Frage oder Antwort